SHENZHEN
Thunberg
Woche
Stockholm
Gesichts
Preis
TikTok
Alternative
Huawei
Dagmar
Staaten
Moderationsregeln
Nato
Sinologin
Chinesischer
Leibniz
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Shenzhen Xmas '19

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Formalitaeten   guter beitrag schlechter beitrag
deBabba
20-apr-17
Hallo Community,

Meine Frau (Mainlander aus Tianjin) und ich leben seit 2 Jahren in D (nach 15Jahren Peking). Meine Frau hat noch einiges an Vermoegen in CN. Da das allmaechtige Regime aber die Privatueberweisungen immer schwerer macht, dachten wir an ein HK-Konto. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage ob sie ohne weitere Dokumente usw., eingach aus D nach HK reisen kann.
Kann jemand mit verlaesslichen Infos helfen?

Liebe Gruesse aus Baden
 
 
aw: Formalitaeten   guter beitrag schlechter beitrag
Goldmann
22-apr-17
Nein kann sie nicht, sie braucht ein "Visa" fuer HK, es sei denn sie macht das im Transitverkehr...

Davon aber abgesehen wird sie garkein Konto in HK eroeffnen koennen...

Und nochmal davon abgesehen um wie viele Millionen Schwarzgeld geht es denn? Wenn es ehrlich verdient wurde gibt es auch kein Problem das nach D zu ueberweisen...
 
 
aw: Formalitaeten   guter beitrag schlechter beitrag
deBabba
24-apr-17
Hallo Goldmann,
Dass sie ein "Visum" braucht, habe ich jetzt auch herausgefunden.
Frage ist nur, ob sie das auch in D machen kann. Aber da rufe ich dann mal bei der CN-Botschaft in Berlin an.
Ob sie ein Konto in HK eroeffnen kann oder nicht, ist zweitrangig. Wenn sie es trotz dtsch Aufenthaltstitel nicht eroeffnen kann, dann eroeffne ich es halt.
Bei den "Millionen" geht es keinesfalls um Schwarzgeld. Es sind Erloese aus Hausverkauf. Also ehrliches Geld. Wir wollen damit noch ein Haus in D kaufen. Die CN-Banken ueberweisen keine groesseren Betraege von Privatpersonen mehr ins Ausland. Da haben in der Vergangenheit zuviele Parteibonzen u. ae. zuviele verschoben. Und jetzt muss mal wieder die gesamte Bevoelkerung drunter leiden.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht