SHENZHEN

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Peace
25-sep-04
Was soll eigentlich immer das gezeter um diese japanische Entschuldigung?

Ich versteh das chinesische Government nicht das die das nicht beenden und das Volk mal richtig aufklaeren. Japan hat sich ja schon etliche male entschuldigt. Warum klaert China das Volk nicht auf?

Zu dem Thema schwirrt so viel Unwissen bei den Chinesen rum das es schon grotesk komisch ist. Ein paar Worte der Erklaerung von offiziellen chinesischen Stellen wuerden die Sache doch richtigstellen.

Oder was ist der Grund das dass nicht gemacht wird?
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
25-sep-04
@Peace

Lieber Geschichtsbuch, danke für die Aufklärung. Jetzt sind wir alle schlauer.

*gähn*
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Peace
25-sep-04
Das war keine Aufklaerung. Mich interessiert nur warum das Government das alles durchgehen laesst und nicht erkennt das hier ein Informationsbedarf besteht.

Jetzt liegt natuerlich der Verdacht nahe das dass Government sich auf dieser Missinformation ausruht und es zu Propagandazwecken nuetz. Oder sehe ich das falsch?

Das chinesische Government kennt ja sein eigene Position genau und dort ist das Thema 'Entschuldigung' und 'Entschaedigung' ja schon lange vom Tisch.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
25-sep-04
@Peace

Komisch, ich seh da keinen Informationsbedarf.

Es gibt sicherlich Themen, die eine Neuauflage bräuchten, aber das Thema hier ist wohl zeitlos genug, um hierfür echt mal die Suchfunktion-Empfehlung aussprechen zu können. Durchgekaut bis zur Unkenntlichkeit ist es jedenfalls, dass es jedesmal in eine verbale schlammschlacht zwischen diversen Leuten endet. Falls Dich also Dein Wissenslücke mit dem Hintergrund des ganzen schließen möchtest, dann kann ich nur eine Bitte aussprechen: aktiv recherchieren. Denn es gibt hier im Forum zwar sehr viele selbsternannte Geschichtsgurus, aber keiner wird Dir eine objektive Stellungnahme zum Thema bieten können/wollen. Wenn es Dir aber darumgeht, eine neue, hitzige Diskussion um das klassische Richtig- Falsch zu entfachen oder um vermeintliche Verdachtsmomente aus dem noch vermeintlicheren Weg auszuräumen, dann muß ich Dir leider sagen, vergisses! Denn der Weg führt unweigerlich ins Nirvana der Schuldzuweisungen. Am Ende spalten sich wie immer die Gemüter, mit den üblichen Schwarz, Weiß, Grauzonen und den noch üblicheren Besserwissern, die hier spontan ins Thema springen und die mit selbstverherrlichenden wannabe-jovialen Sachlichkeit den Diskussionsinhalt in alle erdenkliche und nicht erdenkliche Richtungen zu zerstreuen versuchen. Am Ende entsteht wiedermal ein 3-4 seitiger Thread ohne Inhalt, dessen Ausgang bereits zu erahnen war, bevor der Threadstarter überhaupt auf den "absenden" Button gedrückt hat.

In diesem Sinne

Weckt nicht die Toten, die Du nicht wieder unter die Erde bringen kannst.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Peace
25-sep-04
Hallo HumphreY,
du hast meine Frage nicht richtig verstanden. Es geht nicht um die Vergangenheit. Die steht fest. Die Kriegsgeschichte Japans ist bekannt, und da gibt es nicht zu beschoenigen. Weiter. Japan hat sich entschuldigt, China hat es akzeptiert, China hat Reparationen abgelehnt. Damit ist das Thema auch vom Tisch. Schlussstrich hier.

Meine Frage ziel in die Gegenwart. Heute, in einer Zeit der Voelkerverstaendigung und Kooperation, und mit dem Hintergrund oben, warum laesst China alle diese Anti-Japan Demonstrationen zu?

Was ist der Beweggrund dagegen nicht vorzugehen und das eigene Volk nicht aufzuklaren? Der Propagandaapparat ist doch vorhanden. Das ist der Punkt der mich interessiert.

Peace!
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
25-sep-04
"....warum laesst China alle diese Anti-Japan Demonstrationen zu?

Was ist der Beweggrund dagegen nicht vorzugehen und das eigene Volk nicht aufzuklaren? Der Propagandaapparat ist doch vorhanden. Das ist der Punkt der mich interessiert."

Ach so, wenn das alles sein soll. Die Information hättest Du auch überall kriegen können.

Warum die KP nichts unternimmt? Ganz einfach, weil sie gar keine Interesse hat, was dagegen zu unternehmen. Weil die ganze Bewegung ihr mehr nützt als schadet!

Kommunistische Ideologien locken keinen müden Hund mehr hinten dem Ofen hervor. Die Wirtschaft boomt. Die Leute sehen das schnelle Geld aber auch zunehmen die sozialen Folgeprobleme. Die kommunistische Regierung verliert an Legitimität. Also was tun, um das Volk zusammenzuhalten? Man schürt Nationalismus (nicht zu verwechseln mit Nationalstolz).

Das gleiche versuchen übrigens westliche Regierungen auch. Wenn innenpolitisch nicht mehr rundläuft und die Leute aufmucken. Dann versucht man halt in Außenpolitik zu punkten bzw. irgendeine Krise hervorzurufen. Damit die eigenen Leute abgelenkt werden und sich "schützend" in den Staat stellt. Kennst Du den Film "Wag the Dog". Ähnliche Thematik.

Das Problem für die KP ist halt, Abkehr von Kommunismus ist ein Dauerproblem. Also braucht man schon was dauerhafteres an nationalistisches Bewußtsein als nur einen Krieg mit Albanien. Und Japan ist da als Hass-Gegner ideal, weil es ja jedes Jahr durch Kriegshelden-Beweihrauchungszeremonie selber dafür sorgt, dass der Hass aktuell bleibt, genauso wie Taiwan immer wieder mit Unabhängigkeitserklärungen von sich reden macht.

Insofern, keine Angst. Die KP weiß, was sie tut und verfolgt schon eine Langzeitstrategie. Und wenn es mal zuviel des guten wird, ist die auch gleich zur Stelle und sorgt dafür, dass es wieder etwas ruhiger zugeht. Chaos will man ja nun auch wieder nicht.

Darüber gibt es nichts zu diskutieren. Ist eigentlich Allgemeinwissen zur zeitgenössischen chin. Politik
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
25-sep-04
Ach ja, die KP ist natürlich schlau genug, selber da nicht aktiv zu werden.
Die ganzen Anti-Aktionen werden vom einfachen Volk durchgeführt. Die Regierung duldet diese schlicht und einfach und beschwichtigt, wenn es mal überkocht. Man will schließlich die japanischen Investoren nicht abschrecken.

Also "Guter Cop, Böser Cop", so läuft das. Bzw. in dem Fall "Guter Chinese, böser Chinese".
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
gfs
26-sep-04
@ Humphrey

Hen dui, hen dui ! Das klingt sehr nachvollziehbar. Aber auch: Nationalismus schüren, das ist keine gute Sache. In Europa hat das zum ersten Weltkrieg geführt. Nicht immer kann man da zurückrudern.

@ Peace
"Peace for all" ist leicht gewünscht (zu recht), aber schwer erreicht.

Zaijian
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
26-sep-04
dazu gibt nichts hinzuzufuegen. Deshalb, Geschichtsbuch, Pilgerfahrten zu den Grabstaetten ehemaligen "Kriegshelden" usw. Das sind die Gruende.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Daniel
26-sep-04
Es ist schon erschrecklich wie der Hass auf Japan geschürt, oder mindestens bewusst in Kauf genommen wird. Es ist erschreckend wie verbreitet dieser Hass auf Japan in China ist.

Was Saiber beanstandet, mag wohl nicht richtig sein, aber wie wäre es mal in den eigenen Reihen nachzuschauen, da gab es genauso verabscheuende Taten, die dringendst eine Entschuldigung und Korrektur bräuchten.
Ich meine da die Millionen die unter Mao das leben liessen! - Mao ist noch allseitig präsent: In jeder Brieftasche; Bild auf dem Tiananmen, Mausoleum usw...
Das Tiananmenmassaker wird noch heute von der KP verheimlicht und bestritten. - Es sind noch heute deswegen Leute im Knast oder können nicht nach China zurück. Geschweige dem, dass eine unabhängige Untersuchung zugelassen wird.
Die Verfolgung von Andersdenkenden wird heute noch betrieben ? unabhänge Christen, tibetesche Mönche, Falun Gong usw.

Die KP hat mehr blut an den Händen, als das den meisten Leuten bewusst ist, und deshalb ist schon klar, dass dieser Hass gegen Japan von der KP gewollt ist, um von den eigenen Gräueltaten abzulenken.

Grüsse
Daniel
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
26-sep-04
Thema: Japan - China
Ich finde es auch nicht richtig, dass einem Land etwas vorwirft, was die jetzige Generation in dem Land nicht zu verantworten hat. Aber Japan ist auch gut beraten nicht noch mehr Oel ins Feuer zu schuetten indem es genau diese Dinge macht, die das Feuer zum erlodern bringt. Natuerlich muss auch von der chinesischen Seite etwas kommen, wie das harte Eingreifen bei Ausschreitungen, zuletzt geschehen beim Fussballspiel China vs. Japan. Ich wuerde nicht soweit gehen und der chinesischen Regierung die Schuld fuer den Japanhass geben. Der Konflikt und Hass war und ist stets immer in den Koepfen der chinesischen Bevoelkerung, besonders der Bevoelkerung in Nanjing. Man braucht nur mal in den vielen chin. Foren zu schauen. Dort wird zu allem aufgerufen, Hass geschuert und polarisiert mit Themen wie z.B. von Japanischer Tourist misshandelt eine chinesin..., Japanische Firmen beuten Chinas Bodenschaetze aus... etc. bis zum Boykottaufruf Japanischer Produkte. Es ist ein gesellschaftliches Problem, wo der Grund der ist, dass der Sino-Japan Krieg ist immer noch allgegenwaertig ist. Ein Forumsmitglied hat es mal sehr gut ausgedrueckt indem er zur der Thematik in etwa schrieb: "der Chinese vergisst niemals, wer ihn mal weh tat aber vergisst sehr schnell, wer ihn mal geholfen hat."

@ Daniel. Wir sollten bitte beim Thema bleiben und nicht auschwenken.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Cool Tokyo
26-sep-04
Ich finde dieses etwas plumpe Kritisieren des Schreins in Japan etwas hirnlos. Dort liegen 10 oder so Kriegsverbrecher. OK, das ist nicht gut. Es werden aber alle Toten geehrt. Nicht jeder Japaner ist Kriegsverbrecher. Viele der Soldaten wurden auch nur von der Regierung zerrieben.

Genausowenig ist nicht jeder Deutsche Kriegsverbrecher der in Russland gefallen ist. Das sind auch Opfer von Hittlers Wahnsinn. So ist es auch in Japan.

China hat eben keine Kultur der Totenehrung. Oder gibt es irgendwo ein Denkmal fuer die 30 Mio die den 'Great Leap Forward' nicht geschafft haben? Man sollte es aber anderen Laendern schon selber ueberlassen wie die ihre Toten ehren. Und ganz besonders wenn man sich selber jeden Kommentar von aussen mit Hinweis auf 'interne Angelegenheiten' verbittet.

China ist noch weit weg von 'Normalitaet', sehr weit.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
26-sep-04
Ja ja...

Wußte ich es doch, dass der Thread wiedermal in die gleiche Schiene rutscht, wie alle vergleichbaren Threads davor. Thema China-Japan dient hier doch echt nur als Vorwand, um mal wieder China durchs Kakao zu ziehen.

Daniel muss man gut rechnen, dass er wenigstens die Trennung zwischen China und KP hingekriegt hat. Mr Tokyo auf Eis dagegen ist leider mit Minuspunkten durchgefallen. Man macht ja auch die Trennung zwischen Deutschen und Nazis wenn man über den zweiten Weltkrieg redet, gell? Ist das echt so schwierig?

Ich klinke mich hier mal aus der Diskussion raus. Kein Bock mehr.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
26-sep-04
@ Cool Tokyo
"China hat eben keine Kultur der Totenehrung."

Qing Ming: Ein jaehrlicher Feiertag, wo die meisten Chinesen in die Heimat zurueckkehren und zu den Grabstaetten ihrer Ahnen pilgern um ihre Verstorbenen zu ehren.....

So Mittagspause vorbei und ab den Flieger.
Enjoy...
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Cool Tokyo
26-sep-04
Saiber
Du hast natuerlich in dem Punkt Recht. Wir alle legen manchmal Blumen auf das Grab von Familienmitgliedern, oder sollten es zumindest mal tun. Ich vermisse aber in China Gedenkstaetten der eigenen Vergangenheit, etwa so wie ein Gedenkstein fuer das Massaker Tasmania in den 80ern.

HumphreY
Keiner will China schlech machen. Ganz im Gegenteil, im aufzeigen von Fehlern liegt doch das Potential der Verbesserung.

Wozu also diese "Ich will mir Feinde machen" Metalitaet? China hat doch absolut keinen Vorteil von einer Anfeindung Japans.

Ich denke aber auch das dass geschickt genutzt wird um das Volk aufzuhetzen und Patriotismus zu erzeugen.

Wie sagt man schon "Patriotism is the last resort for a scoundrel"
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Daniel
26-sep-04
Hallo Saiber,

Ich denke nicht, dass ich vom Thema abkam, denn der Ausgang war doch wieso die chinesische Regierung das Volk nicht aufklärt.
Wie Peace doch schon sagte, die KP hätte durchaus die Möglichkeit mit Ihren Parteiblätter...
Aber anstatt dies zu machen ist doch genau dort die Quelle dieses Japan hassen. Nicht dass ich es billigen würde, wenn Japaner in China scheisse bauen, aber hier in Taiwan ist kein Japan Hass in diesem Ausmass zu spüren. Obwohl es genügend Gründe gäbe, denn das Nanjing Massaker geschah unter der Regierung von der Republik of China und Japan besetze 50 Jahre lang Taiwan... Ich sehe schon, dass die chinesische Regierung durch ihre Medien Öl ins Wasser giesst ? Reinen Wein gibt?s keinen, aber Schlagzeilen gegen Japan viele.

Nun, weshalb wird auf dem Festland immer Nanjing heraufbeschworen? Das ist doch unter anderem genau dies, damit man das Blut an den Händen der KP übersieht, damit man von den inneren Problemen die China hat absieht.

Wieso liesst man in den chinesischen Foren nie, dass die KP für ihre Verbrechen an der eigenen Bevölkerung entschuldigt?
Ist ganz einfach, denn wenn man dies fordern täte wird es: A sofort gelöscht, B man wandert in den Knast, C viele Chinesen wissen nichts von den Verbrechen der KP weil dies unterdrückt wird.

Grüsse
Daniel
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
Daniel
26-sep-04
@cool Tokyo...

Ich stimme mit Dir überein was der Sinn dieses Japanhasses angeht, nur würde ich nicht von Patriotismus sprechen, wohl eher von Nationalismus.

Ein gesunder Patriotismus ist nach meiner Meinung nicht schlecht, wogegen Nationalismus schlecht ist, da es über die Vaterlandsliebe hinausgeht und auch mit Gewalt in Verbindung steht.

Daniel
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
26-sep-04
@Cool Tokyo

Okok, ich kann es nicht lassen. Wollte zwar nichts mehr hier rummachen, aber ich kann zweifelhafte Aussagen nicht einfach stehen lassen. Das geht gegen meinen Ordnungssinn.

"Keiner will China schlech machen. Ganz im Gegenteil, im aufzeigen von Fehlern liegt doch das Potential der Verbesserung."

Und wer soll die Verbesserung einleiten? Ich? Du? Das einfache Volk? Die Regierung ist schuld an der Misere. Und die allein muss auch das wieder hinbiegen. Das ist etwas, was man zum Glück zu einem totalitären Regime sagen kann. Wenn Du die KP belehren willst, nur zu. Die haben es auch bitter nötig. (Ich glaube aber kaum, dass Du sie ohne Atombomben oder vergleichbare Argumente überzeugen kannst). Deine belehrende Haltung gegen über Chinesen allgemein hingegen ist jedoch sehr unfair und zeigt, mit Verlaub, wieder die westliche Überheblichkeit.

"Wozu also diese "Ich will mir Feinde machen" Metalitaet? China hat doch absolut keinen Vorteil von einer Anfeindung Japans."

Ehm, bitte erst Thread ganz lesen, dann fragen. *Augen verdreh*

"Ich denke aber auch das dass geschickt genutzt wird um das Volk aufzuhetzen und Patriotismus zu erzeugen."

Daniel hat es richtig erkannt, es ist nicht Patriotismus, was hier "erzeugt" wird. Patriotistische Gefühle ist nichts, was man mal so künstlich herstellen kann. Entweder hat man sie oder man hat sie nicht. Das ist ein Teil der Persönlichkeit wie Geiz, Schüchternheit, Egoismus, Jähzorn, Naivität, Bescheidenheit, Gier usw. Und es müssen schon sehr große seelische Eingriffe vorgenommen werden, um die patriotischen Haltung von jemandem zu verändern. Was die KP hier versucht zu erreichen, ist dass das Volk einen Bedürfnis nach der "starken Hand" der kommu. Regierung entwickelt. Das definiert Nationalismus und ist die einzige Legitimierung, die die KP noch als Existenzberechtigung noch hat.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
26-sep-04
Und leider wächst Nationalismus auf patriotischem Nährboden natürlich besonders gut, weil das Volk meistens nicht in der Lage ist die Unterscheidung zu machen. Bis es halt zu spät ist. Ich nehme ungern die "Deutschlandkeule" wieder raus, aber gerade als Deutscher muss man sich doch dafür sensibilisiert haben. Immerhin wird seit Jahrzehnten hier die Gradwanderung zwischen Patriotismus und Nationalismus geübt.

Also nochmal die KP versucht nicht das Volk aufzuhetzen. Dafür ist sie viel zu listig. Sie übt sich in indirekte Beeinflußung, dann in passiver Duldung und dann in augenscheiniger Beschwichtigung. Das kommt gut an und die Leute heizen sich selbst auf. Das ist vereinfacht gesagt, wie Grillfeuer machen. Erst anzünden, dann groß werden lassen, dann Bier drauf, damit die Flammen nicht hoch lodert, ab und zu blasen bis die Kohle glüht. Dann macht das kochen auch Spaß und die Steaks werden saftig.

Wie sagt man schon "Patriotism is the last resort for a scoundrel"

Wenn Du Patriotismus als Waffe verstehst ja. Aber wir pratizieren nur damit eine Variante der Liebe hier.
 
 
aw: Japanische Entschuldigung?   guter beitrag schlechter beitrag
ling_ling_fa
27-sep-04
kleine Frage nebenbei...
wenn es sooooo unglaublich viele Entschuldigungen von Höchster Seite gab, warum kamen die nicht an und warum kümmert sich Japan (wenn sie es ernst meinen ) nicht darum, dass es dort ankommt, wo es soll... ich weiss, ich weiss... Medienkontrolle... aber wenn Japan es 100% ernst meint und der Regierung Jiang zi ming (der ja nach wie vor Unterschriftsbevollmächtigt ist, also das sagen hat) ne Mail schickt "ahh sorry, dass damals war nich so der Brüller" ist das doch völlig klar, dass diese Info im Lokus landet... warum also ist Japan, das doch "eigentlich" keinen Vorteil vom Japanhass hat, da nicht etwas deutlicher...

ps. das mit der "mail" sollte eine überspitzung darstellen um klarer Verstanden zu werden... mir ist völlig klar, dass Jiang zi ming keinen Schimmer vom Email lesen hat... ;o)

so long
008
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6 7

(thread closed)

zurück übersicht