SHENZHEN
1. Bundesliga-Start in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
2. Bundesliga-Start in
Tagen
Stunden
Minuten
Sekunden
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
china fan
06-nov-05
@alle


hallo an alle . was meint ihr was die vor - und/oder nachteile
wenn ich mich abmelde in deutschland und wenn man angemeldet bleibt


danke euch allen
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
Bibi
06-nov-05
Vorteil, wenn du in Deutschland abgemeldet bist ist, dass du bei EInlaeufen in D die Mwst wiederbekommst.

Ansonsten kein Vorteil aus meiner Sicht und die mesiten behalten ihren Wohnsitz dort.
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
abgemeldeter
06-nov-05
>Vorteil, wenn du in Deutschland abgemeldet bist ist, dass du bei EInlaeufen in D die Mwst wiederbekommst.

falsch, falsch, falsch. Die MwSt-Befreiung ist NUR abhanengig vom eingetragenen Wohnort im Reisepass. Wer der nicht ausser-EU ist dann gibt's auch keine MwSt. zurueck.
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
tian ye
07-nov-05
??? Bei der Ab- bzw. Ummeldung geht es doch im wesentlichen darum, welcher Wohnort eingetragen ist, oder nicht?
Das mit der Mwst. lohnt sich natürlich nur wenn du auch viel in Deutscland einkaufst. Weiterer Vorteil sind einfach klare Verhältnisse, wenn du mal wieder zurück kommst. Ich habe noch nicht von wirklich schwierigen Problemen gehört, aber vielleicht gibt es da schon mal kleinere Probleme. Ich musste bei der Rückkehr ein Pseudo-Neuanmeldung vom Einwohnermeldeamt vorlegen um keine Probleme mit dem Zoll bei meinem Umzugsgut zu bekommen. War allerdings einfach zu bekommen.
Fazit: Wenn nichts dagegen spricht, würde ich es machen.
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
abgemeldeter
07-nov-05
>Bei der Ab- bzw. Ummeldung geht es doch im wesentlichen darum, welcher Wohnort eingetragen ist, oder nicht?

Nur im Personalausweis. Den gibt's aber nur wenn man in DE lebt. Der Personalausweis hat aber fuer den Zoll (der die MwSt. freistellt) keine Bedeutung. Die schauen nur auf den Pass.
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
Los Campos
07-nov-05
@ abgemeldeter

Nur im Personalausweis. Den gibt's aber nur wenn man in DE lebt. Der Personalausweis hat aber fuer den Zoll (der die MwSt. freistellt) keine Bedeutung. Die schauen nur auf den Pass.

Ja, und genau dort (im Pass) wird unter "Wohnort" dein jetziger durchgestrichen und durch "Shanghai" ersetzt (mit Stempel vom GK Shanghai) wenn man sich in Deutschlabnd abmeldet. Und ab dann bekommst du in D die VAT wieder.

Oder worum ging es dir?
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
abgemeldeter
07-nov-05
Bei mir im Pass steht China und ich weis gar nicht ob ich abgemeldet bin. Die Wahlunterlagen bekomm ich immer noch zugeschickt and meine DE Adresse.

Scheint als ob A und B nichts miteinander zu tun haben.
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
Kerstin Kaehler
07-nov-05
Nach Information meines Einwohnermeldeamtes (Ludwigshafen 1998) muss man sich in Deutschland abmelden, sobald man vorhat fuer laenger als 9 Monate im Ausland zu leben.
Vorteil: MWSt-Rueckerstattung, und sofern man sich am neuen Wohnort beim Konsulat oder der Botschaft anmeldet, dortige direkte Zustaendigkeit fuer alle Pass- uns sonstigen Belange. Wenn man beim hiesigen Konsulat nicht gemeldet ist, muessen die jedesmal wenn man einen neuen Pass braucht (und mit den vielen China- uns sonstigen Visa ist das oefter als man denkt) oder sonst etwas an Dokumenten, zuerst in Deutschland beim dortigen Einwohnermeldeamt um Erlaubnis fragen, was die Sache dann je nach Schnelligkeit dort (in D) unnoetig verzoegern kann.

Gruesse,
Kerstin
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
Nikantim
13-nov-05
Ein Vorteil einer Abmeldung ist, aber nur wenn man auch keinen Wohnsitz mehr hat (wozu auch eine leerstehende Wohnung gehört) und keinen "Aufenthalt" (also unter 185 Tage in der BRD im Kalenderjahr), dass man weder beschränkt noch unbeschränkt in D. steuerpflichtig ist !!!
 
 
aw: abmelden in deutschland   guter beitrag schlechter beitrag
Kyfe van Doek
14-nov-05
"...und sofern man sich am neuen Wohnort beim Konsulat oder der Botschaft anmeldet, dortige direkte Zustaendigkeit fuer alle Pass- uns sonstigen Belange."

Ja, aber das Konsulat trägt - sowie ich das verstanden habe - Shanghai als Wohnsitz nur für Z-Visa-Inhaber ein. Alle anderen gucken in die Röhre, obwohl hier jede Menge Leute leben, die auch in DE abgemeldet sind und das ganze Jahr über in SH leben, aber halt mit F- oder L-Visum.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht