SHENZHEN
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Deutschland-Koller   guter beitrag schlechter beitrag
gockel20
08-feb-06
Hallo zusammen,
trotz meiner langjaehrigen Chinaerfahrung bringe ich es nicht oder nur schwer fertig, dem dt. Vorgesetzten oder einem dt. Sponsor von einer Geschaeftsidee zu ueberzeugen. Nach reiflicher Ueberlegung ist der Grund:
Zeit
Alles in China braucht Zeit und Geduld (Suche nach geeigneten Mitarbeitern, Einarbeitung, Verhandlungen, Auditing, interne Prozesse, Preisverhandlung, Aufbau von Kontakten, Erhaltung von Kontakten, Guanxi, Geschenke, Behoerden), aber ich koennte bei manchen Dingen schwoeren: "Da steckt viel Geld dahinter. "
Aber: Es braucht halt 6 Monate oder 1 Jahr. Da schaltet jeder Deutsche ab, weil er meint, man koennte in China mal so eben schnell nen Euro verdienen. Gibt ja soviele Chinesen/Kunden. Insbesondere bei kleinen und mittelstaendischen Unternehmen sehr schlimm. die grossen Unternehmen haben Strukturen und Finanzmittel. Die anderen haben vielleicht Finanzmittel, aber die Hosen voll. Am besten: Nix investieren und maximaler Gewinn.
Was sind Eure Erfahrungen? Oder bin ich da ganz alleine. Wie macht Ihr das?
Gruss
Gockel
 
 
aw: Deutschland-Koller   guter beitrag schlechter beitrag
derHenne
08-feb-06
na ja andere Dinge gehen hier auch sehr schnel im Vergleich zu Dland, und man muss den Kunden wiedrholt daruaf hinweisen, das er mit bestimmen Entscheidungen oder anderen Schritten in seinem Verantwortungsbereich hinterher ist.
ZUm anderen wird wohl zu oft vermittelt, das man hier alles "irgendwie regeln" kann, aber wenn sich dann die andere Seite dieser Medaile zeigt, gibts verblüffte Gesichter.
 
 
aw: Deutschland-Koller   guter beitrag schlechter beitrag
Biz man
08-feb-06
Einige Firmen planen langfristig, andere nicht. Wobei chinesische Firmen eher nach dem "Gewinn Sofort" Prinzip arbeiten.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht