SHENZHEN

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
Nichtraucher (Gast)
17-apr-13
Muss jetzt mal hier im Forum Dampf ablassen.

Arbeite wahrscheinlich wie die meisten hier in einem Hochhaus und nehme täglich den Fahrstuhl über mehr als 20 Stockwerke. Je nach Tageszeit ist es dort drinnen oft eng, manchmal laut und auch die Wartezeiten differieren.

Gerstern Abend wartete ich also wie immer auf den Lift und bemerkte einen rauchenden Chinesen um die 30, der ebenfalls im Wartebereich herumlungerte. Als der leere Fahrstuhl endlich kam stieg ich zuerst ein und bemerkte entsetzt, dass der gute Herr MIT brennender Kippe einzusteigen gedachte. Instinktiv blockierte ich ihm daraufhin den Weg und wies in nicht perfektem aber unmissverständlichem Mandarin auf das Rauchverbot im Lift hin.

Schien den Mann aber nicht die Bohne zu interessieren, stattdessen begann er aggressiv zu zetern und drängte mit seiner glühenden Zigarette in den Fahrstuhl. Nach meinem nochmaligen, besonnenen Hinweis fletschte er die schwarzen Zähne und bläffte, wenn mich der Rauch stört solle ich mich gefälligst in den nächsten Lift vertrollen.

Überhaupt sah der Typ eher bildungsfern und unberechenbar aus, weswegen ich die Situation nicht weiter eskalieren ließ und wortlos ausstieg.

Ja ich weiss, der Klügere gibt nach. Aber jetzt im Nachhinein juckt mich die Sache tierisch, da er sich vermutlich nun ins Fäustchen lacht, einen Ausländer zum D*ppen gemacht zu haben und ich das miese Spiel auch noch mitspielte.

Wie hättet ihr reagiert?
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl   guter beitrag schlechter beitrag
Phrasendrescher (Gast)
17-apr-13
"Der Ausspruch: der Klügere gibt nach begründet die Weltherrschaft der Dummheit!", frei nach...fällt mir gerade nicht ein.

Da es sich bei so extremen Fehlverhalten um ein selten vorkommendes Ärgernis handelt, hätte ich da jetzt keine Reaktion parat. Allerdings bezweifle ich, dass ich mich so aufgeregt hätte wie du und noch mehr bezweifle ich ihm ein Thema in einem Forum zu widmen.

Gibt doch wirklich wichtigeres, wie beispielsweise die Chinese Casualties in Boston, aber zu diesem Thema gibt es noch keinen eigenen Thread... Verwirrend.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  3 (75%) 
negative bewertungen: 1 (25%)positive bewertungen:  3 (75%) 
negative bewertungen: 1 (25%)   guter beitrag schlechter beitrag
saarlaender
17-apr-13
Typisch Deutsch !!

Hallo du bist in China !!
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  3 (75%) 
negative bewertungen: 1 (25%)positive bewertungen:  3 (75%) 
negative bewertungen: 1 (25%)   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
18-apr-13
Also wer sich in China über sowas aufregt, sollte vielleicht mal über Heimkehr nachdenken...
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  1 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
Julieta2 (Gast)
18-apr-13
Wenn der Tabak abgeschafft wird, wird zur Kompensation bestimmt die Lohnsteuer erhöht.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  3 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
Dr. Renz (Gast)
19-apr-13
@Nichtraucher

"Instinktiv blockierte ich ihm daraufhin den Weg und wies in nicht perfektem aber unmissverständlichem Mandarin auf das Rauchverbot im Lift hin."

Seien Sie in Zukunft vorsichig mit solchen Aktionen. Das Blockieren des Lifts erfüllt den Straftatbestand der versuchten Nötigung. Sie sind auch nicht zur Durchsetzung des Hausverbotes berechtigt. Von der Rechtschutz-Versicherung hätten Sie in diesem Auslands-Rechtsstreit auch keine Kostendeckung bekommen. Seien Sie froh, dass der Raucher nicht die Kripo gerufen hat. Das hätte auch ganz anders ausgehen können.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 2 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
Nichtraucher (Gast)
19-apr-13
@Dr. Renz
Ja, war eine Ausnahmesituation und da wie beschrieben die andere Person einen gewaltbereiten Eindruck machte, schien der strategische Rückzug die in dem Moment beste Lösung. Andererseits empfinde ich das erzwungene Einatmen von Passivrauch auch irgendwie als Nötigung.

@All
Es geht mir nicht vorrangig um die Kippe oder fallweise Absenz elementarer Verhaltensnormen im öffentlichen Raum. Das ist Gewöhnungssache und hat sich im Vergleich zu früher schon stark verbessert. Was überrascht, ist die Aggressivität mit der offensichtliches Fehlverhalten verteidigt wird.

Darum nochmal die Frage: Wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Erst garnich den Mund aufmachen?
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  2 (50%) 
negative bewertungen: 2 (50%)positive bewertungen:  2 (50%) 
negative bewertungen: 2 (50%)   guter beitrag schlechter beitrag
Laoban
19-apr-13
@Nichtraucher
Hinter Deinem Nick steht hier Gast. Genau das bist Du hier im Land der Chinesen. Falls Dir der Status nicht passt, musst Du heim fahren und die Leute in DE auf Ihr Verhalten hinweisen. Andernfalls hält man sich im öffentlichen Raum zurück und kehrt nicht den Oberlehrer raus.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)   guter beitrag schlechter beitrag
Julieta2 (Gast)
19-apr-13
Vieleicht einen Zettel mitführen auf welchem in chinesischen Schriftzeichen steht: "Bitte aus Brandschutzgründen nicht rauchen. Danke." Und diesen im Bedarfsfall vorzeigen.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  3 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
coolman
20-apr-13
@Julieta2
"Bitte aus Brandschutzgründen nicht rauchen. Danke."
super Idee setzt allerdings voraus das
1. der Bauer aus Anhui lesen kann
2.es ihn interessiert
3.er weiß was Brandschutzgründe sind
einfacher ist ihm die Kippe wegzunehmen und auszutreten, wir sind Gast in diesem Land aber der Bauer ist Gast in Shanghai gleicht sich das Fehlverhalten also aus
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  2 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
kreisklasse
20-apr-13
solche momente von unglaublicher ruecksichtslosigkeit hat jeder schon mal erlebt, der schon eine weile hier ist. ich bin dann immer heilfroh, dass es in china nicht so einfach ist, waffen und munition zu kaufen, wie in den USA.
denn ich bin sicher, dass ich sie schon benutzt haette.... ;-)

@Nichtraucher: in deinem Fall hattest du nur 2 moeglichkeiten.
1. das was du getan hast oder
2. den kollegen freundlich mit einer wasserpistole bespritzen, die
- moeglichst mit benzin gefuellt sein sollte und
- du schon ausserhalb des Aufzugs stehst....
Dann kann er in ruhe weiter rauchen - mit dem ganzen koerper
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  2 (100%) 
negative bewertungen: 0 (0%)   guter beitrag schlechter beitrag
Europäischer Beobachter (Gast)
01-mai-13
Tja ist halt so ... Wie ja schon mehfach gehört wird dem "Ottonormalchinesen" nicht soziales Verhalten antrainiert sondern das das "Prinzip des Stärkeren".

Das sind nicht nur die Herren oder Damen mit der Kippe im Aufzug, die freundlichen Mitmenschen in der Metro die Mütter mit Kindern auf dem Arm stehen lassen oder die Milionen Könige in Ihren Blechkarossen die sich mit einer Konfuziusschen Selbstverständlichkeit die Vorfahrt nehmen bis alle sich herumstauen.

Nach einigen Jahren in China bin ich der Meinung das das asiatische Lächeln in China eher ein Grinsen ist für all die Deppen die Euros und Dollar ins Land schleppen und die Wirtschaft ankurbeln.

Ja es ist richtig wir sind alle nur Gäste in diesem Land. Gäste haben Pflichten - z.B. Sich einzupassen aber auch Rechte. Ob dieser Einzelfall die konkrete Rechtslage darstellt oder eine "Bitte an die Millionen Könige" sei dahin gestellt und kann ich hier nicht bewerten.

B.t.w. Bin froh das die Zeit für mich hier vorbei ist :)
B.t.w. 2 ich kenne mittlerweile einige Chinesen die dieses Verhalten den eigenen Landsleuten gegenüber wie auch den Ausländern Peinlich ist.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)   guter beitrag schlechter beitrag
Europaeischer Beobachter (Gast)
02-mai-13
Na dann passen Sie sich bitte auch an und lernen erst einmal die deutsche Sprache. Nix mit einzupassen und so, ne?
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)positive bewertungen:  1 (50%) 
negative bewertungen: 1 (50%)   guter beitrag schlechter beitrag
peking Badener (Gast)
07-mai-13
@ Europaeischer Beobachter
Klasse, Sie sprechen mir aus der Seele!!!

Meine Kommentare:
1. Die doofen Nichtraucher sollen sich nicht so anstellen. Als Gerneraucher bin ich eh schon genug diskriminiert. Ich rauche auch im Aufzug und ueberall sonst auch. BASTA
2. in China sollten Sie es genau so machen, wie die Chinesen. D.h. wenn Ihnen einer dumm kommt, gleich mit Gewaltandrohung kommen. Hilft immer!. Ich mache mich bei Aussteigen aus der U-Bahn immer besonders breit und renne auch hin und wieder einen um. Aber der weiss dann auch warum...
Die Gemeindevollzugbeamten, die mir hier vor ein paar Jahren mal Arger machen wollten, habe ich auch schon mal gaaaanz boese angeschaut und gesagt: 'wenn ihr Aerger haben wollt, koennt ihr ihn haben". Seitdem sind die nicht wieder aufgetaucht....

Ich kann nur immer wieder sagen: WEHRT EUCH!!!

Mal abgesehen davon, dass ich mich gegen die immer mehr zunehmende Diskriminierung von Rauchern entschieden verwahre.....
Im Falle des Nichtrauchers, haette ich den Typen genauso angeschrien und ihn einfach aus dem Aufzug gedraengt.
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl positive bewertungen:  0 (0%) 
negative bewertungen: 1 (100%)   guter beitrag schlechter beitrag
Julieta2 (Gast)
11-mai-13
Und ? Hat das mal jemand probiert mit dem Zettel wegen Brandschutz ? Hat funktioniert, ne ? Na sag' ich doch.

Übrigens:
http://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Wenns-brennt-einfach-vom-Balkon-springen-article10588726.html
 
 
aw: Frechheit im Fahrstuhl   guter beitrag schlechter beitrag
madiyasi (Gast)
20-mai-13
Ich empfehle die Lektuere des Buches 'Darum nerven Chinesen, der ungeschminkte Wahnsinn des chinesischen Alltags' von Heike Barai.

Sie trifft ihn - den Pudel, bzw. dessen Kern :-)

Gruesse,

Madiyasi
 
 
(thread closed)

zurück übersicht