SHENZHEN
 
AKPudong89
sarita84
harry5381
MaikeM81
kicker79
OCH79
 
opauli200479
 
pitz7678
Bayerinshangha78
shanghai1176
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
 
JOMDA88111
 
rehauer109
 
Miguel107
 
Bayerinshangha104
 
Hangzhou298
 
Mr-URSTOFF98
 
opauli200496
 
MaikeM96
GermanButcher96
AKPudong95
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
Alexander Lintl
04-jun-03
Hab mal einige Fragen zum Internetbereich :
1) Wer kennt sich aus, welche Genehmigungen es bedarf um eine Website in China zu betreiben ?
2) Wieviel kosten Server in China, hat jemand Erfahrungen wie es ist mit der Geschwindigkeit ist wenn die Seite auf einem deutschen Server gehostet ist ? ( Wo ist den schanghai.com gehostet ? ).
3) Wie kann ich sicher stellen, dass die Seite nicht irgendwie gesperrt wird, zu welchen Behörden brauche ich guanxi's ?
4) Gibt es Probleme mit .cn Domains oder warum gibt es da so wenige ?
5) Hat jemand Infos wie sich der Aufbau einer Website in China von einer westlichen unterscheidet, ich hab nur den Eindruck sie muss sehr voll sein ?
6) Warum gibt es im Internetbereich so wenige bzw. schlechte Angebote, hab mir mal Gedanken gemacht was ich in China alles nicht kann was in Deutschland schon selbstverständlich ist, das ist ne Menge.
Ich meine, das ist der Internetmarkt mit dem groessten Wachstum auf diesem Planeten und ich kann nicht mal abfragen um wieviel Uhr ein Zug nach Hangzhou fährt bzw. kann nicht mal ein Flug online buchen. Was machen die ganzen Leute denn alle online ?

Bin für jegliche Infos dankbar.
 
 
aw: Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
Jabbapremium member
04-jun-03
2. hierzu hab ich schon mal ein paar ausfuehrlichere Dinge geschrieben: Suchmaschine: Stichwort gateway

3. das haengt vom Inhalt ab

4. cn Domains kannst Du Dir fuer richtig Geld bei www.uniteddomains bestellen - in Deutschland, also kein Problem. Zur Historie: diese Domains sind noch nicht allzulange frei erhaeltlich und alles andere als rechtssicher. Wenn der chinesische CN-NIC meint, dass Du diesen Domainnamen nicht mehr verdienst, DIr was zuschulden kommen laesst oder sonst irgendwas vorliegt, isser wech!

6. in China ist das Netz zum Daddeln da und zum Lesen - hatte ich auch schon mal geschrieben. Auf Telepolis gabs letzte Woche einen hochinteressanten Artikel zur Gamerszene in China:
http://www.heise.de/tp/deutsch/special/game/14887/1.html

Ist mal ein Anfang

CU

Jabba
 
 
aw: Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
hans wurscht
04-jun-03
zu 2. der schanghai.com server steht in europa,a slo wahrscheinlich rotterdam.
zu 3. die sperrung kann von heute auf morgen und ohne angabe irgendwelcher gruende erfolgen. wer dafuer zustaendig ist weis ich nicht, aber angeblich sind 30 000 leute damit beschaeftigt, das internet zu durchkaemmen.
 
 
aw: Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
Juri
04-jun-03
1. http://english.peopledaily.com.cn/200207/16/eng20020716_99792.shtml
2.
Server ist normal; Bandbreite : rund 5000 RMB/Mo fuer synchrone 512k. Ich denke das du mit einem Server in Europa besser faehrst auch wenn die Geschwindigkeit zwangslaeufig etwas niedriger ist.
4.
www.cnnic.net.cn; alles kein Drama, die haben nur ein paar (fuer uns) ungewoehnliche gesperrte Namen.
6.
China ist kein Internet-Land (die allseits bekannten Staedte ausgenommen). Auskunftsdienste gibt es deshalb im wesentlichen per Telefon und ein funktionierendes Telefonnetz gibt es mittlerweile fast ueberall.
Das Fehlen von Online-Buchungssystemen hat auch noch ein paar Chinaspezifische Gruende. Rechnungsstellung etc., das wuerde jetzt zu weit fuehren.
 
 
aw: Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
Alexander Lintl
04-jun-03
Vielen Dank schonmal fuer die Infos

@Juri : Mich wuerden die chinaspezifischen Gruende fuer das Fehlen von Online-Buchunssystemen naeher interessieren, koenntest du da etwas naeher drauf eingehen.
 
 
aw: Website / Server / China   guter beitrag schlechter beitrag
Juri
04-jun-03
Absolut verkuerzt und unvollstaendig :

Eine steuerlich korrekte Transaktion ist zur Zeit in China nur ueber ein beglaubigtes (zweifach gestempeltes) Dokument moeglich.
D.h. private Geschaefte wie ueber Eachnet sind kein Problem. Da aber eine Firma die Steuer (entspricht etwa der Deutschen Vorsteuer) ausweisen muss/will, braucht sie ein solches Dokument. Du koenntest als Betreiber also Firmen on-line buchen lassen, trotzdem muesstest du danach einen Boten schicken der deinem Auftraggeber die beglaubigte Rechung bringt.
Da ist es normalerweise einfacher anzurufen, zu verhandeln und die Ware/wasauchimmer zusammen mit der Rechnung schicken zu lassen.

Weitere Probleme sind Nichtkonvertierbarkeit der Landeswaehrung und mangelnde Vernetzung der Banken. Es gibt bestimmt noch legale Aspekte aber da kenne ich mich aber nicht gut genug aus um etwas zu schreiben.

Und bevor ich es vergesse, der wohl wichtigste Grund :

Alles ist in China Verhandlungssache ... aber wie verhandle ich mit einem Buchungsssystem ?
 
 
(thread closed)

zurück übersicht