SHENZHEN
Star
Strafz
Kino
Teil
Wars
Fans
Huawei
Hollywood
Koalition
Trump
Netz
Bericht
Chinese
Woche
Technologiekonzern
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Shenzhen Xmas '19
 
rehauer298
 
sarita268
 
kicker267
AKPudong266
opauli2004266
 
Bayerinshangha260
 
juenter1900259
 
Thaioli257
Thooor255
MaikeM254
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
19°C
Wetter
premium jobs


  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
15-jun-06
Hallo,

weiß jemand warum der LP China auf den Index hier gestellt wurde? Wenn ich anschau, dass der LP die chinesische Kulturgeschichte jetzt schon auf 6000 Jahre hochgezogen hat, müsste das doch eher im Sinne der KP sein.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Nadine
15-jun-06
Der LP China widerspricht der one-country Politik, da Taiwan nicht mit drin ist. Tibet weiss ich gar nicht - aber da gibt's glaub ich auch einen separaten.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
b_d
15-jun-06
Tibet wird als eigenes Land im Lonely Planet China bezeichnet und das geht ja schonmal garnicht.
Die alte Ausgabe hatte Tibet noch als Provinz bezeichnet und war somit OK.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
15-jun-06
Ok, das habe ich ich mir schon gedacht, dass es damit was zu tun haben könnte. Aber wenn die Leute wirklich Tibet als eigenes Land Bezeichen, dann müsste das für Bayern ja auch gelten. Selten dämlich. Also von LP aus

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
DL
15-jun-06
"Aber wenn die Leute wirklich Tibet als eigenes Land Bezeichen, dann müsste das für Bayern ja auch gelten."

Kleiner Unterschied: wenn Du in D forderst, dass Bayern eigenstaendig sein soll, wirst Du im Rest von D vielleicht nicht ernst genommen, und in Bayern eventuell Innenminister. Wenn Du Chinese in CN bist und forderst, dass Tibet eigenstaendig sein soll, wirst Du einen Kopf kuerzer gemacht.

Nun wird LP sicher nicht auf die Idee kommen, die Ausgabe fuer D aufzuteilen -- aber der kleine Unterschied bleibt. Und Spass beiseite: was in Tibet passiert ist und immer noch passiert, ist schlimm.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
harry j.
15-jun-06
Der ist auf dem index'?
Warum wird er dann jetzt offiziell in China auf chinesisch veröffentlicht?
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
15-jun-06
@harry j. ich meine die aktuelle Ausgabe auf English. Ich bin mir sicher, dass die chinesische Ausgabe da schon geglättet worden ist.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Vielleser
15-jun-06
Hallo
demnächst werde ich eine größere Menge englischsprachige Bücher für den Privatbedarf nach China mitnehmen. Bisher hatte ich immer Glück, auch bei Büchern, die vermutlich auf dem Index sind. Kann man den Index zur Sicherheit irgendwo online nachlesen ohne Chinesisch lesen zu können?
Danke!
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
lothar
15-jun-06
"Kleiner Unterschied: wenn Du in D forderst, dass Bayern eigenstaendig sein soll, wirst Du im Rest von D vielleicht nicht ernst genommen, und in Bayern eventuell Innenminister. Wenn Du Chinese in CN bist und forderst, dass Tibet eigenstaendig sein soll, wirst Du einen Kopf kuerzer gemacht.
"

noch ein kleiner unterschied: der separatismus in tibet wird von cia mit geld und waffen unterstuetzt. probiere mal mit chin. geld und waffen separatismus in irgendeinem westl. land zu betreiben, dann merkst den wirklichen unterschied.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
15-jun-06
@DL

"Kleiner Unterschied: wenn Du in D forderst, dass Bayern eigenstaendig sein soll, wirst Du im Rest von D vielleicht nicht ernst genommen, und in Bayern eventuell Innenminister. Wenn Du Chinese in CN bist und forderst, dass Tibet eigenstaendig sein soll, wirst Du einen Kopf kuerzer gemacht.@

Es gibt auch keine Bayerische Exilregierung, bewaffnete bayerische Unabhängigkeitskämpfer, keinen bayerischen Dalailama mit Friedensnobelpreis, der zusammen mit anderen Länder international Druck auf Deutschland ausübt. Wenn es soweit ist, dann können wir ja nochmal sehen, ob das von der Bundesregierung ernstgenommen wird.

In China wird man übrigens auch nicht gleich kein Kopf kürzer gemacht, wenn man sowas fordert. Sonst sässe ich nicht hier.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
16-jun-06
@Humphrey,

es gibt sehr wohl Unabhängigkeitskämpfer. Die haben sogar einen neue Waffengattung nach A-, B- und C-Waffen erfunden. Die AV (für Audiovisuelle)-Waffe... oder meinst du wie lange man den Schuhplattler überleben kann;-)

In China kann man vielleicht mittlerweile im kleinen Kreis alles sagen, aber sobald man im Internet zu Sachen aufruft die z.B. in unserer (deutschen) Verfassung verankert sind kann man mit ein paar Jahren Haft rechnen.

Und das ist dann immer noch der große Unterschied zwischen einem totalitären Staat und einem freiheitlichen. In Deutschland hast du sogar als verfassungsfeindlich eingestufte Organisation rechtliche Mittel. Wenn du hier etwas öffentlich machst... Gute Nacht.

Fraglich ist auch, ob Deutschland z.B. wirklich so reagieren würde, wenn sich ein Bundesland abspalten möchte. Ich bezweifle es. Aber wer weiß was noch alles so in der Zukunft kommen kann. Sagen wir also niemals nie;-) und China wird zur ersten humanistischen Demokratie. Juhuu.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
DL
16-jun-06
@Humphrey
"In China wird man übrigens auch nicht gleich kein Kopf kürzer gemacht, wenn man sowas fordert. Sonst sässe ich nicht hier."

Um hier einen Link aus dem "Nachbarthread" zu zitieren:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,421199,00.html

Sags also lieber nicht zu laut, oder in Gegenwart von Journalisten. Aber Du siedelst ja derzeit offenbar eh in D, da kannst Du es ruhig aussprechen.

Der Punkt, warum es in Bayern niemand auf die Idee kommt, sich mit Gewalt zu separieren ist wohl, dass niemand aus Rest-D Bayern kolonialisieren will (so lange der Laenderfinanzausgleich nicht all zu sehr in Schieflage geraet ;) ) und niemand den Bayern Preussische Kultur aufzwingen will (ohne hier jetzt ernsthaft Oktoberfest und Schuhplattler in Schutz nehmen zu wollen).
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
16-jun-06
@Godfather

"In China kann man vielleicht mittlerweile im kleinen Kreis alles sagen, aber sobald man im Internet zu Sachen aufruft die z.B. in unserer (deutschen) Verfassung verankert sind kann man mit ein paar Jahren Haft rechnen."

Mit dem Grundgesetz bin ich 'n ganzen Tag lang am Tiananmenplatz gestanden. Und verhaftet haben die Chinesen mich nicht. :)

Und jetzt kommen wir doch nochmal auf den geschmacklosen Bayern-Tibet Vergleich zurück. Für Deutschland wäre der Verlust von Bayern ein SuperGAU, sowohl was die Wirtschaft als auch die Pisa-Studie angeht. Wenn Tibet die gleiche Bedeutung für China erlangt, können wir ja nochmal reden.

Und wie du schon selbst sagst, möglich ist alles. Und wenn Tibet eines Tages unabhängig wird, an dem Tag trinke ich einen zum Wohle von China. China braucht Tibet nicht.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
DL
16-jun-06
@lothar
"noch ein kleiner unterschied: der separatismus in tibet wird von cia mit geld und waffen unterstuetzt. "

Kann man auf diese Art neurdings Massaker rechtfertigen? Man koennte es ja der CIA in die Schuhe schieben, die juengsten Krawalle in Frankreich angestiftet zu haben. Deiner Argumentation zu Folge waere es dann gerechtfertigt, nach China-89er-Manier zu reagieren.

@Humphrey
"Und wenn Tibet eines Tages unabhängig wird, an dem Tag trinke ich einen zum Wohle von China."

In der Tat hat China in Tibet nichts zu velieren ausser Macht und Ansehen (abgesehen abgesehen von ein paar Rohstoffen) -- was weder bei einer Rechtfertigung noch einer Relativierung in irgendeiner Weise hilfreich ist.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
16-jun-06
@DL

"In der Tat hat China in Tibet nichts zu velieren ausser Macht und Ansehen (abgesehen abgesehen von ein paar Rohstoffen) -- was weder bei einer Rechtfertigung noch einer Relativierung in irgendeiner Weise hilfreich ist."

Ganz im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass China ein ganzes Stück an internationales Ansehen gewinnen wird, wenn die Chinesen Tibet fallen lässt.

Damit rechtfertige ich die Sinnhaftigkeit für die Unabhängigkeit von Tibet und relativiere die Notwenigkeit Chinas, das tibetanische Volk zu unterdrücken. Ich denke, das ist schon sehr hilfreich. Zumindest hilfreicher als Tibet aus Gier wegen Macht oder Rohstoff halten zu wollen.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
16-jun-06
Tun wir mal nicht so. Tibet hat eine hohe geostrategische Bedeutung für China und ist eine nette Landmassenerweiterung.

Ob der Vergleich Bayer/Tibet Geschmacklos ist, sei mal dahin gestellt. Aber selbst da Bayern eine viel höhere Bedeutung hat geh ich davon aus, dass es nicht zu militärischer Besetzung kommen würde. (Vorerst)

Wie dem auch sei, ich kann über das Tibet-Thema nicht wirklich mitreden, weil mir die Hintergründe nicht vollständig bekannt sind. Vielleicht weißt du mehr? Oder einen Link?

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
17-jun-06
@Godfather

"Tun wir mal nicht so. Tibet hat eine hohe geostrategische Bedeutung für China und ist eine nette Landmassenerweiterung."

Na das sind ja echt handfeste Gründe. Ok, für die Betonköpfe in der KP mag das Grund genug sein. Für mich sind das einfach nur Argumentationsdinosaurien aus einer Zeit, als die Größe eines Landes noch einzig allein dadurch definiert wird, wieviele Länderei es besitzt.

Das sind aber jetzt meine persönliche Ansichten. Und ich kenne auch bishher keinen, der diese Ansicht vertritt. Deswegen kann ich Dir auch keinen Link disbezüglich schicken. Wenn die Zeit Reif ist, schreibe ich vielleicht ein Buch drüber, aber bis dahin, würde ich Dir folgenden Link zur Geschichte von Tibet empfehlen:

http://en.wikipedia.org/wiki/History_of_Tibet

Fürchte aber, die kriegst Du von China aus wieder nicht zu sehen. Naja probieren kann man's ja.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
17-jun-06
Moin Humph,

doch, mit dem TOR zur Welt bekomme ich das schon zu sehen. Nur hat Wikipedia die kleine Schwäche, dass da jeder rumdoktorn kann und Tibet ein politisches Thema ist. Bisher scheint mir, dass es zwei Gruppen gibt. Die die denken, Tibet gehört zu China und basta und die die denken Tibet sei eine Gegend wo nur friedliebende und liebenswürdige Männer verweilen.

Ich traue dem einfach keine objektive Beschreibung zu. Aber lass mich erst mal lesen.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
17-jun-06
Das Wikipedia-Wahrheitsproblem (WWP) ist weitläufig bekannt sollte aber in diesem Fall nicht überbewertet werden. In der Tat ist der Abschnitt meines Erachtens sehr neutral geschrieben und beleuchtet beide von Dir genannten Gruppen. Die Schlussfolgerung muss man aber immer dann für sich selbst ziehen. Das was geschrieben steht dient nur zur Unterstützung der Meinungsbildung.

Und dahingehend betrachtet gibt es eigentlich noch eine dritte Gruppe. Diese vertritt die Meinung, dass Tibet mehr eine Last für China darstellt denn einen Gewinn, wirtschaftlich sowieso und politisch fast schon als Desaster zu bezeichnen. Jeder noch von der chinesischen Regierung mit Eifer und Mühe erklommene Fortschritt in der Menschenechtsfrage verblasst zu Bedeutungslosigkeit vor dem Hintergrund der tibetanischen Frage. Das muss nicht sein! In unserem Jahrhundert zeigt ein Land Größe, wenn es schaft, die Leistungsfähigkeit seines Volkes zu bündeln. Effizienz und Effektivität in relativen Zahlen ausgedrückt bestimmt die Statistik der Zukunft und nicht absolute Zahlenvergleiche. Tibet kann gehen und darf selbst beweisen, dass es mit der geforderten Unabhängigkeit auch alleine wirtschaften kann. Mag sein, dass das Land wieder in theokratische Anarchie verfällt, mag aber auch sein, dass es mit internationalen Hilfe, die ihm unweigerlich zuteil werden wird, seine Kulturelle Erbe erhält und einen modernen Staats erschafft. Bei der Entstehung des letzteren konstruktiv mitzuwirken bringt Ansehen und Sympathie und würde China den Weg zur wahren Weltmacht schneller ebenen als jetzt. Zumal China auf diesem Weg als Gönner Tibet weiterhin politsch und wirtschaftlich subtil beeinflussen und steuern kann und gleichzeitig die geostrategische Bedeutung Tibet der globalen Verantwortung übergibt. Wer Tibet angreift, muss Sanktionen von vielen mächtigen Ländern fürchten und verspielt obendrein sein öffentliches Ansehen. Tibet wäre militärisch unantastbar. China muss von der Seite nichts mehr fürchten.
 
 
aw: Zensur von Lonely Planet China   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
17-jun-06
Was wäre politisch ein viel klügerer Schachzug. Natürlich muss man das außenpolitisch richtig verkaufen und noch wichtiger innenpolitisch für seinen Zweck auschlachten. Ein schwieriges Unterfang sicherlich, wenn man bedenkt, wie die KP in den letzten Jahren im eigenen Lande die nationalistische Welle hochgeschaukelt hat. Aber Chinesen sind leicht zu beeindrucken, wenn die KP das richtig verpackt.

Und ja, ich bin derzeit noch der einzige Vertreter dieser dritten Gruppe.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht