SHENZHEN
Teil
Handelsstreit
Einigung
Trump
Strafz
Teilabkommen
Details
Monaten
Teileinigung
Jahren
Handelskrieg
Delivery
Hero
Aktie
Washington
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Shenzhen Xmas '19
 
rehauer298
 
sarita271
 
kicker268
 
AKPudong267
 
opauli2004266
 
Bayerinshangha261
 
juenter1900260
 
Thaioli257
 
Thooor256
 
MaikeM254
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
23°C
Wetter
premium jobs


  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Shitchina
22-apr-06
es macht mich wuetend, es macht mich traurig und ich kann es nicht nach vollziehen. China und das ewige Thema Todesstrafe. Aber das selbt bei Steuervergehen nun auch schon jemand Oeffentlich erschossen wird ist doch wohl das aller letzte. Was bringt Chinsesn zu dieser Furchtbaren Entscheidung? Sind Faelle bekannt, wo auch schon Auslaender hingerichtet wurden ?
http://kurier.at/ausland/1343734.php
man o mann
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Todesschütze
22-apr-06
Na, mal nicht so aufregen. Alles halb so wild. So ist es nun mal.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
iii
22-apr-06
Ich bin auch gegen die Todesstrafe. In China ist meines Wissens nach noch keine Auslaender hingerichtet worden. Oeffentliches hinrichten gibt es meines Wissens nach auch schon seit langer Zeit nicht mehr in China. Erschossen wird meines Wissens nach auch nicht mehr sondern es gibt die Giftspritze.

Todesstrafe bei Drogendelikten ist in Asien sehr verbreitet und gibt es auch in TH und SG - auch bei Auslaendern!
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Schauer
22-apr-06
Es gibt öffentliche Hinrichtungen in China? Nicht dass ich wüsste, aber wenn es sowas gibt, dann ... wo kann ich da mal zusehen???
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Who is Hu
22-apr-06
ich dachte, so ein thema sei schon längst durch...
ich schlage vor, dass du das beim nächsten mal gemeinsam mit hu jintao nochmal durchgehst.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
23-apr-06
Justiz ist hier ein Reizthema, weil sie nicht so funktioniert, wie sie soll. Darin sind sich alle einig, egal wen man fragt. Kompetenz , Korruption und politische Einmischung sind Faktoren. An eine unabhaengige Justiz und an Abschaffung der Todesstrafe ist im Moment nicht zu denken, aber es schleicht sich wohl hier und dort Verbesserung ein.

In Anbetracht von widerlichen Verbrechen wie z.B. des Babymichskandals waere ich allerdings garnicht unbedingt dafuer, die Todesstrafe abzuschaffen.

Bis vor garnicht so langer Zeit wurden Todesurteile in China sofort nach Urteilsverkuendung, und zwar durch Genickschuss ausgefuehrt, natuerlich oeffentlich. Wer unbedingt Hinrichtungen sehen moechte, der kann sich ja an ogrish.com halten. Vielleicht ist unter den ganzgen Enthauptungen ja auch eine chineische Exekution.

Mein faellt auch nicht ein einziges asiatisches Land ein, wo es die Todesstrafe nicht gaebe. Bitte um Belehrung.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
HumphreY
23-apr-06
"Mein faellt auch nicht ein einziges asiatisches Land ein, wo es die Todesstrafe nicht gaebe. Bitte um Belehrung."

Azerbaijan (1998)
Bhutan (2004)
Kambodscha (1989)
Ost Timor (1999)
Nepal (1990)

http://www.infoplease.com/ipa/A0777460.html
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
24-apr-06
Steuerhinterziehung, im Sinne bewusster und platter Hinterziehung, ist schlicht ein Vergehen gegen die Gesellschaft - mit gesamtgesellschaftlich höchst, wirklich höchst gravierenderen Auswirkungen - was bei uns im Allgemeinen mittlerweile komplett verdrängt wird. Dieses in China zu verhindern könnte die Chinesen zu dieser Entscheidung gebracht haben.

Ich teile nicht die Entscheidung, da ich grundsätzlich ein Gegner der Todesstrafe bin, auch in China. Aber wenn es Todesstrafe gibt, ist deren Anwendung auf GRAVIERENDE Steuervergehen gar nicht SO abwegig. Erst recht nicht unter der Vorgabe eines Fünfjahresplanes, der ein weiteres sich Abkoppeln der Wohlhabenden vom Rest der Gesellschaft verhindern soll.

Keine "Verteidigung - nur eine Einordnung.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
02-mai-06
@HumphreY

...plus Marshall Islands, Micronesien und Palau. So oft war ich dort, und habe mir nie Gedanken ueber die Todesstrafe gemacht. Danke!

@ Frieder Demmer

Ich waere ganz und gar fuer die Todesstrafe, wenn es da nicht so elend viele Justizirrtuemer, erpresste und erfolterte Gestaendnisse gaebe. So lange Irren menschlich ist, bleibt die Todesstrafe unmenschlich. Das gilt fuer beide, Taeter wie Opfer.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Petermedia
02-mai-06
Als Gegner der Todesstrafe kann ich natürlich das nicht gutheissen.
Im übrigen schlesse ich mich Frieder an. Wenn in Singapore der Besitz von 20g Cocain mit dem Tode bedroht ist wird das hingennommen.
Im übrigen gibt es die Todestrafe in zusammenhang mit Steuervergehen eigendlich nur bei grossen volkswirtschaftlichen Schäden in Zusammenhang mit Korruption und Schmuggel.
Die letzten öffentlich sehr beachteten Todesurteile wurden 2003 in Südchina vollstreckt für die Köpfe einer korrupten Schmugglerbande einige Mitgieder gehörten zur Reigierung. Damaliger Schaden durch Zoll und Steuerausfälle war etwa 1 MRD RMB. Der normale Fapiaufälscher überlebt doch wohlmeistens.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Mitleser
02-mai-06
>Ich waere ganz und gar fuer die Todesstrafe, wenn es da nicht so elend viele Justizirrtuemer.....

Man sollte dazu erwaehnen das China gar keine funktionierende Justiz hat. Todesurteile werden nach Lust und Laune verteilt.

Wer du z.B. einen Falun Gong Anhaenger ermordet wird meisst noch nichtmal angeklagt.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
XJ
02-mai-06
@Mitleser
genau, wobei Justizirrtuemer auch manchmal in den USA pasieren, wenn auch wesentlich weniger als in China.

Todestrafe verhindert jegliche Wiedergutmachung von Justizirrtuemern. Sie ist eine Strafe die kein Richter dieser Welt für sich beanspruchen sollte.

China ohne Todesstrafe wird von der breiten Bevoelkerung in China nicht akzeptiert werden. Sie ist gesellschaftlich akzeptiert mit fast keinem Widerstand. Diese Art der GEwalt wird gesamtgesellschaftlich als notwendig fuer die Erhaltung der Ordnung angesehen. Solange die chinesische Gesellschaft nicht "Menschlicher" wird wird sich auch in SAchen Todesstrafe nichts tun.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
03-mai-06
Todesstrafe kann man nie nachvollziehen. Aber man kann auch nur schwer nachvollziehen wie es in China zugeht. Besonders wenn man im gemuetlichen und relativen sicheren Deutschland lebt.

http://www.schanghai.com/index.php?p=forum&fl=cn&dmsgid=28954&forum_offset=0&dv=0

dieser Vorfall ist KEIN Einzelfall. Passiert sehr haeufig. Es ist richtig, dass hier Menschenleben nichts zaehlt und wenn einer schon wegen einpaar Hundert RMB einen anderen skrupellos wie ein Schwein absticht....
Sowas passiert in Deutschland selten oder ueberhaupt nicht. Also lasst die Vergleiche.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
03-mai-06
Ich glaube, dass China von Zivilitaet, des Verantwortungsgefuehls des Einzelnen fuer das Ganze gepaart mit einer entsprechend hohen Hemmschwelle fuer Verbrechen/Vergehen sehr weit entfernt ist.

Der real existierende Sozialismus oder andere Formen der Diktatur foerdern erwiesenermassen dieses Verantwortungsgefuehl (a.k.a. 'gesunder Menschenverstand') nicht, so dass der einzige Ausweg drakonische Strafen sind, wenn es darum geht die Gesellschaft zu ordnen.

Dieser Mangel behindert die Entwicklung der Gesellschaft nicht nur in China sondern auch in anderen Laendern, meiner Meinung nach, denn Inidividuen die taeglich von der Obrigkeit gegaengelt oder gar zynisch belogen und betrogen werden, entwickeln keinerlei Neigung zum Erhalt der Gesellschaft aktiv und positiv beizutragen..

Auch in Singapur muss seinen Buergern Selbstverstaendliches wie das Betaetigen der Klospuelung durch massive Sanktionen abgepresst werden, der 'gesunde Menschenverstand' - obwohl vorhanden - kommt nicht zum Einsatz.

Wenig ueberraschend, wenn eine solche Gesellschaft ohne die Todesstrafe dann auch nicht auskommen kann.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Philipp
03-mai-06
Einwand
Die USA sind weder sozialistisch noch eine Diktatur. Trotzdem gibt es die Todesstrafe.

Die Frage ob ein Unternehmen wuerde ich davon trennen ob es in dem Land ein moralisches Verhalten gibt, dass das Wohl des Naechsten und damit auch der Gemeinschaft beruecksichtigt.

Wenn Deine Argumentation stimmt, dass Gesellschaften, in denen es an Ziviliaet mangelt, ohne Todesstrafe nicht auskommen, dann wuerde es diese Faelle in diesen Gesellschaften nicht geben. Das Beispiel von Saiber zeigt ja, dass auch in Gesellschaften in denen mit Todesstrafen bestraft wird, diese Verbrechen existieren.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Philipp
03-mai-06
Ich widerrufe

Bitte den zweiten und eigentlich auch den dritten Absatz ignorieren.

Manchmal sollte man sich seinen Mist nochmal durchlesen.

Die Argumentation stimmt nicht.

Sorry
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Mitleser
03-mai-06
Saiber
Falsche Darstellung. Es gibt keinen plausiblen Grund fuer die Todessttrafe (ausser Kostenersparnis und der Rueckfallquote). Es ist aber auf jeden Fall KEINE Abschreckung!

Es ist doch absolut bekannt das die Todesstrafe NICHT abschreckt. Sie tat es nie, und wird es nie tun. Straftaten wird es immer geben.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
03-mai-06
"Sowas passiert in Deutschland selten oder ueberhaupt nicht. Also lasst die Vergleiche."

Ein paar Hundert RMB sind für den Betroffenen im Zweifelsfall ein Monatsgehalt - und es gibt auch in Deutschland bewaffnete Raubüberfälle für deutlich weniger Geld.

Die Frage der Abschreckung kann man meiner Einsicht nach nicht so pauschal abhandeln. Grundsätzlich jedoch verroht die Todesstrafe eine Gesellschaft, da sie die Tötung als Mittel der Konfliktlösung legitimiert. Das ist eine sehr grundlegende Botschaft.
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
yanggui
03-mai-06
dass die todesstrafe nciht zur abschreckung taugt, zeigen doch die us amerikanischen kriminalitätsstatistiken ganz eindeutig.

davon abgesehen geht jemand, der ein verbrechen begeht, doch davon aus, nciht erwischt zu werden. und wie sollte unter diesem gesichtspunkt die abschreckende wirkung der todesstrafe denn aussehen? "ne, also die todesstrafe ist mit zu heavy, aber für 30 jahre knast schlag' ich doch gerne mal zu", oder wie?
 
 
aw: Todesstrafe   guter beitrag schlechter beitrag
Mitleser
03-mai-06
"Grundsätzlich jedoch verroht die Todesstrafe eine Gesellschaft, da sie die Tötung als Mittel der Konfliktlösung legitimiert. Das ist eine sehr grundlegende Botschaft."


mmmhhmm? Good point!
 
 
Seite 1 2 3

(thread closed)

zurück übersicht