SHENZHEN
Hand
Elektro
Auto
Nach
Online
Alibaba
Elektroauto
Lithium
Trump
Modeste
Euro
Amazon
Elektroautos
Zalando
Notenbank
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Shenzhen Xmas '19
 
rehauer298
 
sarita268
 
kicker267
AKPudong266
opauli2004266
 
Bayerinshangha260
 
juenter1900259
 
Thaioli257
Thooor255
MaikeM254
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
22°C
Wetter
premium jobs


  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
akira
28-dez-05
Hallo,

immer wenn ich versuche eine SMS in ein chinesisches Netz zu senden (ich benutze Vodafon) bekomme ich eine Fehlermeldung und der Vorgang wird abgebrochen. Nachrichten in andere Länder, z.B. nach Russland zu senden oder SMS aus dem chinesischen Netz zu empfangen ist kein Problem. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen! Vielen Dank schon mal!

mfg
Dominik
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
kira
30-dez-05
habe über D1 das gleiche problem. ursprünglich ging´s - aber dann nicht mehr
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Sonnenstrahl111
31-dez-05
Ich hab da auch schon bei Vodafone nachgefragt, die haben mir gesagt es kann nur am Handy liegen, aber wenn es bei euch auch nicht funktioniert, glaube ich eher China Mobile blockt etwas.
Wenn ich in China bin, kann ich auch ganz normal SMS empfangen aus Deutschland, aber halt nicht auf eine chinesische SIM-Karte.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Not China Mobile
01-jan-06
Es gibt sicher einige gut klingende Erklaerungen, und wie immer bei solchen Anlaessen wird gelogen, so dass sich einem die Fussnaegel aufrollen.

Die Wahrheit ist: Der Stasi hier mag den unkontrollierten Versand von SMS ueberhaupt nicht.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
wahrheit
02-jan-06
habe gehoert, dass SMS ins chinesische netz vor wenigen jahren eingestellt wurde, weil angeblich chineische und deutsche betreiber sich bei abrechnung nicht einigen konnten.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
welt
02-jan-06
@alle

Die Wahrheit ist,das manche Mobilfunkunternehmen in China
ihr Zahlungen nicht erfuellen ,gegenueber deutschen Mobilfunkbetreibern.

Jeder Grund fuer eine Veraenderung in einem Geschaeft , Firma oder
Vertrag , wird abgedeckt oder begruendet mit einem psychologisch ein-
fach zu verstehenden Grund.

Das Ergebnis ist , das der Kunde es versteht und sich zufrieden gibt.
Die Kunden , die nicht sofort zufrieden zu stellen sind,bekommen
kleine Geschenke...........!

In allen Sachen und ueberall auf der Welt wird es praktiziert.


BUSINESS AS USUAL


Der Betrieb als solches ,wird niemals veraendert oder gross begruendet .
Es werden irgendwelche interessant klingende, formulierte Kommunikationstexte verlesen,um dem Kunden ein gutes Gefuehl zu geben.Die Texte oder Saetze werden von den Supervisoren ,auf Monitore
projeziert und diese von den Agents abgelesen.

Diese ganze Praxis ,soll nur von den eigentlichen ,innerbetrieblichen PROBLEMEN ablenken.

FEHLER VOM MANAGEMENT



immer locker bleiben und positiv denken.

FROHES NEUES JAHR
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Not China Mobile
02-jan-06
Ihr muesst wie die Kommunisten denken, um die Ecke und im Kreis. Es gibt hier immer gut klingende Erklaerungen, die de facto nur freche Luegen sind. Seht die angeblichen 'Probleme' als das Mittel zum Zweck:

Das Ergebnis ist, dass der Stasi sein Ziel erreicht.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
heino
02-jan-06
@von akira

Gehe zu China Mobil und mache einen Vertrag. Das ist alles.
Wer meint Geiz ist geil kann ja auch die pre-paid Karten kaufen, aber dann nachher nicht jammern.
Und Vorsicht - bei einigen Karten zahlt man auch wenn man angerufen wird.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
02-jan-06
Sorry, @heino, Prakitkantenschelte hin, Praktikantenschelte her, aber was Du da sagst ist einfach Gruetze.

Mit Vertrag oder ohne, viele SMS kommen einfach nicht an. Das ist das Resultat von 2 Jahren Test von mehreren Testern hier an mehrere Teilnehmer in Deutschland.

Und bei vielen SMS die durchkommen ist die Absendernummer veraendert.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Zweifel
02-jan-06
Die geänderten Absendenummern haben techische Ursachen die zum Teil am Mobilegerät selbst liegen können. Beispielsweise kommen Anrufkennungen vom dt. Telekomnetz meist falsch an, hingegen von Frankreich korrekt. Eine dt. analoges Telefonsystem (Telefonanlage + Telefon mit Rufnummernerkennung) im chinesichen Telekom Netz zeigt dt. Rufnummern unverfälscht an, hingegen Rufe vom chinesischem "lokalem" Netz werden nicht angezeigt. Chinesische Telefone zeigen im dt. Telekomnetz die Rufnummern richtig, sofern der Dienst bei der dt. Telekom aktiviert ist. Aufgrund dieser Querchecks vermute ich doch eher dass das Problem bei der dt. Telekom liegt als dass in China die irgendeine staatliche Institution Telefone abhört oder SMS insbesondere nach Dt. kontrolliert. Dass die ein oder andere SMS verloren geht liegt dann an den nicht erkennbaren Informationen die vermutlich mit der Zeichenkodierung (Unicode) zusammenhängen können.
Im übrigen werden seit nun mehr als einem Jahr in dt. alle emails auf ca. 2000 Schlagwörtern überprüft. Hier kann ebenso die Vermutung geäußert werden dass die Prüfung von bestimmten IP Adressen z.B. aus China kommend genauer geprüft werden. Der Unterschied: In China ist das allgemein bekannt dass kontrolliert wird, in Deutschland AUCH aber da wird es tot geschwiegen!
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
heino
02-jan-06
@von Pirx
Sorry, @heino, Prakitkantenschelte hin, Praktikantenschelte her, aber was Du da sagst ist einfach Gruetze.

Mach das jetzt seit mehr als 6 Jahren.
Nach D1 und D2 keine Probleme, da Routing-Vertrag usw.

Mit der richtigen IP-Box ist übrigens ein Anruf billiger (0,20RMB/min).
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
02-jan-06
Koennen wir uns darauf einigen. dass beim heutigen Stand der Technik, ob man in Hinterindien oder in Nordafrika ist, das Versenden und Empfangen von SMS kein Problem sein sollte.

Ich glaube wir koennen uns auch darauf einigen, das das Versenden und Empfangen in allen nicht-CDMA Laendern generell de facto fuer jedermann problemfrei moeglich ist.

Wir sind uns weiterhin einig, dass China sein Mobilfunknetz von den besten internationalen Lieferanten zusammengekauft hat.

Auf diesem Konsens aufbauend moechte ich behaupten, dass das Versenden und Empfangen von SMS innerhalb und ausserhalb Chinas moeglich sein sollte, wenn es die Chinesen denn wollten.

Fakt ist, dass es nicht reibungslos funktioniert, speziell nicht fuer in China anssaessigen Otto-Normal-Verbraucher bei China Mobile (es sein denn man laeuft mit deutschen Chipkarten und Routingvertraegen oder Satelliten Telephonen durch die Gegend).

Ich folgere, die Chinesen wollen generell nicht dass es fuer die generelle Oeffentlichkeit funktioniert. Q.E.D.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Zweifel
03-jan-06
@pirx
Frage: Warum kommen dann ausgerechnet Anrufkennungen von der dt Mobilkom und dt. Telekom auf dem chinesischem Festnetz und Mobilnetz gleichermassen verstümmelt an?
Frage: Warum kommen von dt. Nachbarländern die Anrufkennungen unverfälscht an?
Entweder Deine Argumentation ist zu korrigieren oder die dt. Telekomtechnik muss auf Vordermann gebracht werden um international Stand zu halten
In keinem anderen Mobilfunknetz des Globus werden soviele SMS und Telefonate bei der großen Anzahl an Kunden pro Zeiteinheit geführt wie in China. Zudem haben wir ein wirtschafliches Europa, aber z.B. für Telefonate von Dt. nach Fr. sind immer noch Rooming gebühren fällig. Ganz zuschweigen von den Überweisungen der unterschiedlichen europäisch agierenden Banken. Vergleichbar mit China, wenn das Telefonat von Shanghai nach Beijing ein Auslandsgespräch wäre, oder bei Bank of China die Überweisung von Shanghai auf ein Konto in Beijing ein saftiger Gebührenzuschlag zu zahlen wäre. Dem ist aber nicht so. Es gelten Roominggebühren von Provinze zu Provinze die aber von der relativen und absoluten Höhe mit den europäischen Roominggebühren nicht vergleichbar sind (0.4 RMB ... 0.6 RMB). Hier machen die europäischen Unternehmen satte Gewinne oder die chinesischen Unternehmen fahren erhebliche Verluste ein. China Mobile z.B. hatte im vergangenen Geschäftsjahr keine Verluste ausgewiesen, getürkt?
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Zweifel
03-jan-06
So weit meine nicht stark belastbaren Informationen gehen, hat sich China Telekom daher auch die France Telekom und nicht die hoch favorisierte Deutsche Telekom als Kooperationspartner ausgewählt. Das französische ISDN Netz bietet nicht unerhebliche Vorteile gegen über der dt. Lösung, so wurde vor knapp ein einhalb Jahren argumentiert. Die Ökonomen favorisierten dt. Telekom, die Technik favorisierte France Telekom. Eine der wenigen Situationen in der die techische Seite mehr Gewicht erfahren hat. Ich denke es gab und gibt seine Gründe warum. Diese blieben mir im Detail dann allerdings verborgen.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
pepper011
03-jan-06
@pirx

glaube nicht, dass die chinesen nicht wollen, dass es fuer die oeffentlichkeit nicht funktioniert. in diesem land werden die meisten SMS nachrichten veschickt. global SMS @ rmb 1 ist eine cash cow. ausserdem kann man in fast alle anderen laender problemlos SMS verschicken. nehme daher an, es hat er was mit dt. telekom zu tun als mit den zensurambitionen der chinesen.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Lin
03-jan-06
Ich schicke SMS in ein chinesisches Netz seit schon lange immer kein Problem.(Ich benutze O2).
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Pirx
04-jan-06
@Zweifel

Die offizielle Erkalerung: das kommt, wenn man digitale und analoge Netzwerke mischt, wie in China. Das sind die leicht antiquierten Chinesischen Mitleser. Ihr erinnert, die Anti-Japan Demonstrationen in 2005 wurden per SMS organisiert. Als die Machthaber den Zweck erfuellt sahen, schickte die Polizei SMS an die Organisatoren *Es ist besser ihr stellt euch, bevor wir euch holen*.

Viele haben sie dann doch abholen muessen.

Ein Polizeistaat, der ehemalige Stasis for Neid erblassen laesst.

Prinzipiell hat man nichts geggen SMS, aber nicht international, weil es ein ideales Medium fuer Dissidenten und FG ist (kann das nicht aussschreiben. weil sonst die chinesische Zensur diese Seit blockt - siehe oben).

@Lin

.....Du hast die Fragestellung nicht verstanden. Uebringens, versuch mal E-Plus.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
mellimell
09-jan-06
Hallo,
Seit ca. 01.12.05 gehen meine SMS von Eplus auch nicht mehr nach China. Und hier habe ich die Begründung von Eplus:

...Da der SMS-Versand stark gestiegen ist, wurde innerhalb der GSMA (Groupe Spezial Mobile Association) beschlossen, für den Empfang von SMS neue technische Standards einzuführen.

Netzbetreiber, die diese technischen Standards nicht erfüllen, dürfen von Roaming-Partnern, die ihre Technik angepasst haben, vom SMS-Verkehr ausgeschlossen werden. Der Roaminganbieter "China Mobile" ist hiervon leider betroffen.

E-Plus erfüllt diese Standards und sperrt seit 10.05.2002 Roaming-Partner, die ihre Technik noch nicht angepasst haben.
...
Mit freundlichen Grüßen
Ihr E-Plus Team


Aus dem D2 Netz funktioniert SMS versenden übrigens auch nicht mehr und als ich bei T-Mobile angerufen habe, haben die mir auch bestätigt, dass man keine SMS mehr von Deutschland nach China schicken kann. Die Dame meinte allerdings, dass das Problem nicht an den deutschen Mobilbetreibern liegen würde, sondern an China Mobile.
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
Antworter
10-jan-06
@Heino
Hast du den Thread eigentlich gelesne und verfolgt?

"Mach das jetzt seit mehr als 6 Jahren.
Nach D1 und D2 keine Probleme, da Routing-Vertrag usw."

Es geht hier um den Empfang von SMS von D1 und D2 aus Deutschland auf ein chinesisches Handy!
 
 
aw: SMS ins chinesische Netz?   guter beitrag schlechter beitrag
chinareisender
11-jan-06
Hier im Thread gibst wohl einige Verwirrung. Es gibt zwei Möglichkeiten eine SMS nach/von Deutschland zu schicken.

1. Man verwendet seine deutsche SIM-Karte hier in China und verschickt die SMS damit. Das geht in den allermeisten Fällen.
2. Man kauft sich eine chinesische SIM-Karte und versucht eine SMS damit zu verschicken. Geht in den meisten Fällen nicht.

@mellimell
Die Antwort von E-Plus kommt mir etwas seltsam vor. Wiso kommt die SMS im ersten Fall dann an?
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht