SHENZHEN
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: gewalt und falsche darstellungen   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
01-mai-05
XJ,

ich muss dir in zwei Sachen wiedersprechen.

1. Die Zeit ist keine links orientierte Zeitung. Oder wie konservativ bist du? ;-) Die Zeit ist eine liberale Zeitung und ausgegelichene Zeitung.

2. Ich glaube kaum, dass China Angst vor dem Papst hat. Es heißt zwar, dass er den Kommunismus umgeworfen hat, aber das ist allenfals allenfalls mit seinem Besuch in Polen und der darauffolgenden Gründung von Solidarnosc abzuleiten. Ich meine auch, dass der jetzige Papst kein Chinese ist und China nicht sehr katholisch. Eine Paralelle zu erkennen ist also schwer.

China hat keine Angst vor dem Papst, die kotzt es nur an, dass der Vatikan Taiwan offiziell anerkennt.

Zaijian
Godfather
 
 
aw: gewalt und falsche darstellungen   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
02-mai-05
@God, der Vatikan verfolgt eine sehr harte Politik gegen Kommunistische Laender und ist in Indien und prinzipiell in der Dritten Welt auf dem Vormarsch. In China zunehmend auch, ob man das begruesst oder nicht lasse ich mal dahingestellt. In Suedkorea oder Japan gibt es z.B. schon viele Christen und in China sind es offiziell 10%. In China ist das Christentum wie der Islam eher die Religion der Armen wo sich beide ausbreiten. Von den Armen haengt eindeutig das Schicksal Chinas ab.

Die Katholische Kirche in China ist nicht unabhaengig wie in anderen Laendern. Sie hat hier strenge Auflagen. Deshalb gibt es viele Untergrundkirchen in Fabriken, Hinterhoefen, in koreanischen Firmen usw. - ich kenne alleine ueber ein Dutzend versteckte katholische Kirchen. Zudem unterstuetzt der Vatikan Kirchengruendungen in China massiv, dass geht alles hinter dem Ruecken der Behoerden. Wahrscheinlich wissen die in vielen Faellen bescheid, aber trauen sich nicht Suekoreanern, Westlern, Japanern ihre Kirchen zu zerstoeren. Das wuerde zu einem gewaltigen Aufruhr im rest der Welt fuehren. Nicht zu denken was Jeb Bush und Walker der Texasranger dann machen wuerde...

Die Macht des Vatikans steckt in der moralischen Autoritaet die er in zahlreichen Laendern geniesst. Er kann Meinungen veraendern wie kein anderer. Ausserdem dient er immer mehr als indentifikation von Politik, Menschen (schafe) in einer Schnelllebigen Zeit auch wenn er bei Harry Potter oder anderen Themen quer denkt. Auch wenn man es nicht glauben will der Papst gehoert zu den maechtigsten Maennern der Welt.
 
 
aw: gewalt und falsche darstellungen   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
02-mai-05
Ausserdem ist die Gefahr Chinas nicht in quantitaver sicht zu suchen, ala wieviele Islamisten, Christen gibt es? Sondern eher in der Bildung einer kleinen Opposition. Das kann durch Untergrundkirchen leicht passieren.
Wir sind uns doch einig,dass China seine Stabilitaet aus dem Wirtschaftswachstum bezieht. Aber diese Gleichung (Wachstum=Stabilitaet) ist auf lange Zeit nicht durchzuhalten. Irgendwann draengen die internen Spannungen ans Tageslicht. Das kann dann intensiv von Kirchen gesteuert werden wie es in der Ukraine und Polen zuletzt geschehen ist. In der Ukraine, die vor dem Fall der Mauer noch fast komplett orthodox war ist der Katholismus gewaltig auf dem Vormarsch und loest beinahe die Orthodoxie ab. Natuerlich hast du recht, die Umstaende sind ein wenig anders, aber das schmaelert nicht die Macht die solche Untergrundkirchen haben...
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht