SHENZHEN
Auto
Corona
Peking
Automarkt
Pandemie
Messe
Automesse
Land
Libyen
Hochtoren
Bedeutung
Deutsche
Frühjahr
Aufgrund
Ihre
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Meer geht (n)immer
 
Appel34
harry5333
Bob186033
captainpike31
Ahsoka31
Benni-Hsinchu31
Alexander8231
shanghai1130
JanRi30
KoratKarl29
1. Bundesliga
Tippspiel Top-10
30°C
Wetter
Treffen

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
denker
16-aug-04
ismail, keep cool. ich habe nix gegen china, aber ne ganze menge gegen diese faschistische luegenbande, die seit mehr als 50 jahren dieses land regiert. viele unschuldige sind in jener nacht vor 15 jahren umgebracht worden. die angehoerigen haben bis heute keine entschaedigung bekommen, duerfen noch nicht einmal ueber das sprechen, was passiert ist. ich hasse nicht china, aber die kommunistische luegenpartei, allen voran diesen vollidioten jiang zemin. eine frage an dich; warum darf man bis heiute nicht ueber 04 juni 1989 sprechen,warum wird das alles in den medien deines landes totgeschwiegen? wenn es wirklich anders war, warum wird darueber nicht gepsrochen?
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
dann musst du zuerst beweisen dass die kp mehr gelogen hat als zum beispiel westl. medien oder falungong!
beschränken wir uns auf dem ereignis am 04.06.89, dann ist die tatsache klar, westl. medien haben viel mehr gelogen als die kp!
also hasse dich selbst oder die westl. medien!
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Godfather
16-aug-04
Ismail,

jetzt bin ich aber mal gespannt. Ich gehöre ganz offen zu der Gruppe, die Ihr Bild nur aus den westlichen Medien hat. Ich weiß zwar, dass der Platz nicht voll war als er gestürmt wurde aber das ist ja schwer von der Hand zu weisen, oder? Ich glaube kaum, dass es westliche Propaganda ist, die uns irgendwelche Leichen unterjubeln möchte, auch wenn die vielleicht das ganze Bild aufgrund des damaligen kalten Krieges (trotz Umbruchphase) ausgeschmückt haben.

Wenn ich mich recht erinnere, dann hätte die ganze Situation sogar noch viel mehr eskalieren können. Habe vor 2 Monaten bei Spiegel Online was gelesen, dass es beinahe zu einem Putsch gekommen wäre bzw. ein Militär nicht gehorcht hat und damit schlimmeres vermieden wurde (Bekomme das nicht mehr auf die Reihe was das war.)

Ich fände es nett, wenn du mich und die, die daran noch ernsthaft interessiert sind näher aufklären kannst, was in deinen Augen da ablief und wo die westliche "Propaganda" offensichtlich falsch berichtet hat. Aber bitte nicht mit solchen Vorwürfen als ob die westlichen Medien nur gelogen haben. Sachlich bitte.

Zaijian
God

PS Was hat das eigentlich mit Falungong auf sich. Im Inet habe ich in Deutschland immer nur Berichte sehen können wo die immer als absolut unschuldig dargestellt wurden und nur ihren Glauben praktizieren. Was machen die so schlimmes, dass die verfolgt werden?
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
@gf
wie immer tue ich dich gerne aufklären.
reden wir über 04.06.89.
1. habe keinen toten gesehen, seriös recharge ergibt genau das gleich: niemand wurde getötet auf dem tiananmen platz (siehe von karma hinton), trotzdem wird in westl. medien ständig von tiananmen massaker geredet, ist das nicht 100% lüge? glaubt der westen wirklich dass durch die ständige wiederholung lüge zur wahrheit mutiert werden kann?
2. schauen wir die rechtsgrundlage an: pekinger innenstadt wurde seit monaten belagert, diese belagerung ist illegal und rechtswidrig(frag mal welche westl. regierung solche belagerung auch nur ein einziger tag dulden kann, die kp hat sie über ein monat geduldet). der befehl zur räumung war rechtskräftig, d.h. gemäss damalige gesetz, und meine persönliche meinung moralisch richtig denn er diente das interesse des volkes, es war notzustand. die leute folgten den befehl nicht. sie waren in ekstase...oder gemäss den damaligen 'studentenführer', die zu dieser zeit im ständigen kontakt mit westl. agenten waren und nach den flucht in den westen als berufliche china-gegner tätig sind, 'wir wollten das blutvergiessen erzwingen', verrieten sie uns in dem film von karma hinton.
3. es kam zu gewaltsamer räumung, in dieser nacht waren es hunderttausende wenn nicht millionen auf den pekinger strassen...in 7-uhr nachrichten wurde gewarnt dass jeder zu hause bleiben soll...niemand glaubt daran, vorallem nicht die kleinen leute, seit monaten läuft doch ein lustiges schauspiel für sie...gratis, volksfeststimmung...
aber die armee nimmt diesmal den befehl ernst(nachdem sie sich mehrmals zurückgezogen hat weil demonstranten und schaulustigen den weg gesperrt haben so dass ohne gewalt das weiterkommen nicht möglich ist), sie kämpft durch...
4. wenn die liste der ding ziling(mutter eines opfers, von versch. westl. organisationen unterstützt, rechargiert seit 15 über die opferstatistik) stimmt, dann sind die opfer vorallem schaulustig, die mehr oder wenig zufällig
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ichlachmichtot
16-aug-04
>niemand wurde getötet

Also doch selbstmord.

Dieses Board ist wirklich voller Spinner, und nun haben wir endlich die absolute Kroenung!
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Cinnamonpremium member
16-aug-04
@ismail

eindingliche warnung: die wiederholte Leugung der Tötung von Unschuldigen wird hier nicht geduldet!

ich kann nicht glauben, was du da gerade von dir lässt!!!
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
...dann sind die opfer vorallem schaulustigen, die mehr oder wenig zufällig die marschroute der armee gekreuzt haben und in dem chaos das leben verloren haben...genau so ist der sohn von ding ziling...(auf der liste von ding ziling befinden sich ca 100 einträge, auch solche mit namen 'n.n', die aktion von ding ziling werden häufig erwähnt, aber inhalt/resultat werden weitgehend verschwiegen/ignoriert-wie typisch für westl. berichterstattung über china)
am schluss erreicht die armee tiananmen platz, wo noch ca. 1000 demonstranten sich befinden. nach kurze verhandlung liess die armee die demonstranden wegziehen, die sich ca. 2 km südlich des tiananmen platzes in morgengrauen auflösen...

nun, deckt meine schilderung mit deinen kenntnissen überein? wo ist der massaker? wo ist der massaker an studenten?
nirgends, obwohl diese tatsache allgemein klar ist wenn man sich ein bisschen bemüht zu recherchieren findet man sie heraus. aber die westl. medien/öffentlichkeit ignoriert einfach diese tatsache und beharrt auf einem nicht existenten 'massaker'! ist das nicht eine propaganda-lüge? was ist das interesse des westens diese lüge zu verbreiten?

zusätzlich wird china in westl. medien auf dieses ereignis reduziert, in jeder beschreibung über china diesen angedichteten massaker angehängt. komischerweise wird kein westl. land so reduziert, obwohl es dazu reichlich stoff gibt. wie erklärst du diese demonisierung chinas?
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
@cinamon

zerstört die tatsache das trugbild in deinem kopf? ich erzähle was ich selbst erlebt habe, wenn du fakten hast, kannst auf dem tisch bringen, billige propaganda kannst dir wohl sparen.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Cinnamonpremium member
16-aug-04
allerletze frage: es gab also keinen einzigen unschuldigen toten, ja?
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
denker
16-aug-04
ismail, erklaere uns doch einmal, warum in den medien chinas die ereignisse des juni 89 uerhaupt nicht erwaehnt werden. wenn alles so gewesen sein sollte, wie du es schilderst, damnn gaebe se keinen grund, alles unerwaehnt zu lassen . selstsam, oder? denk mal nach.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ichlachmichtot
16-aug-04
Cinnamon
Man muss nicht auf alles reagieren und man muss nicht alles ernst nehmen. Spinner trifft man immer und ueberall.

Wenn mir nun jemand erzaehlt es gab keine KZ in DE sag ich halt 'OK' und geh weiter.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
@cinamon

kannst du lesen? hast du meinen text gelesen? was versuchst du hier wieder mir zu unterjubeln?

na fabelhaft, du und dein 'lachtot' versuchen wieder mal eine ernsthafte diskussion zu zerstören. mal schauen ob es euch gelingen wird.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
@denker
die frage musst du dir selbst stellen, bist du im stande, objektiv und sachlich über dieses ereignis zu diskutieren? wenn ja, dann wird niemand problem haben mit dir darüber zu diskutieren.
wenn du es nur auf propaganda abgesehen hast und es instrumentalisieren willst um china zu demonisieren, dann ist es kein wunder dass du nur kalten schultern gezeigt bekommst.
und es ist richtig so.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Cinnamonpremium member
16-aug-04
@ismail

also gut, dem entnehme ich also daraus, dass es also angeblich keine unschuldige Toten gegeben haben muss.

Es gibt vieles über das man reden kann und so einiges was definitiv Inhalt einer Debatte sein sollte. Aber hier im Forum wird definitv darüber diskutiert, ob '89 in Beijing Menschen gestorben sind oder nicht. Und das ist mein allerletztes Wort darüber. Und gerade du brauchst hier nicht scheinheilig von einer seriösen und objektiven Diskussion zu sprechen.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
ismail
16-aug-04
@cinamon

was willst du mit deiner zynischen verdrehung erreichen? aha, ich habe fast vergessen, dass es sich hier um ein thema chinesen gegen chinesen handelt, dein lieblingsbeschäftigung! kein wunder also dass du besorgt bist wenn es nicht in die hetzrichtung geht wie du dir es gewünscht hast.

bevor deine hetze weitergeht, wiederhole ich mal was ich in obigem text geschrieben habe, dir zur liebe, da das lesen dir nicht zumutbar scheint:

gemäss der liste von ding ziling gab es ca. 100 opfer, die nach die angaben(beruf, herkunft, unglücksort, unglückshergang) auf der liste schaulustigen waren, dazu kommen ein dutzend armeeangehörigen, die ebenfalls in dem chaos ihre leben verloren haben.
ein massaker fand definitiv nicht statt, schon gar nicht am tiananmen platz.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Cinnamonpremium member
16-aug-04
=> ergo: es gab also nur opfer unter passanten und der roten armee zu beklagen. es wurde keinem einzigen Studenten auch nur ein Haar gekrümmt.

danke, das wollte ich nur nochmal vernehmen
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
16-aug-04
...die Diskussion zu "liu yue si" hatten wir dieses Jahr zum Jahrestag der Vorkommnisse schon einmal:

http://www.schanghai.com/index.phtml?p=forum&fl=cn&dmsgid=9942&forum_sr=true&subpage_offset=0&forum_offset=0&dv=1&forum_searchterm=tiananmen&forum_searchfield=&forum_searchmode=OR#9959

Kurz: In der Tat gab es unter den Studenten "relativ" wenige Tote, wohl aber unter der Zivilbevoelkerung, die die Studenten vor den einrueckenden Truppen schuetzen wollten. Durch "Zufall" kamen die sicher nicht um's Leben. Sie waren der Armee im Weg, daher wurden sie getoetet. Fakt ist wohl, das der Einsatz von dumdum-Geschossen, Bajonetten und Panzer gegen die eigene Bevoelkerung absolut unverhaeltnismaessig war, vor allem vor dem Hintergrund der sich aufloesenden Proteste.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
16-aug-04
Fakt ist auch, das in der "bleiernen Zeit danach" eine landesweite, rigorose Unterdrueckung, Verfolgung und Denunziationswelle lief. Weniger "die Intelligenz" wurden zum Tode verurteilt (dafuer zu oft 10-15 Jahren Haft wo einiger verstarben), sondern Arbeiterfuehrer und "kriminelle Elemente". Hier unter der Zivilbevoelkerung zwischen "umstuerzlerischen Studenten", "aufbegehrende Arbeiterfuehrer" und "unschuldiger Zivilbevoelkerung" zu differenzieren halte ich persoenlich fuer unangebracht. Deren Rollen im Konflikt war sehr unterschiedlich.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
16-aug-04
...und tote, schwerverwundete Studenten gab es auch. Am Morgen des 4. Juni wurden einige Studenten in der Shifan Daxue auf Pritschenrikschas angeliefert, die Krankenhaueser waren ueberfuellt und hatten z.T. (geruechteweise: "verordneten") Aufnahmestopp. Ich habe auch die dumdum-Munition gesehen, die graessliche Wunden reisst (kai-hua-danzi, "sich-oeffnende-Blumen-Munition"). Auch die von Panzern plattgefahrenen Fahrraeder rund um den TAM habe ich gesehen. Von allem habe ich Bildmaterial, seinerzeit dann auch ai fuer eine Ausstellung zur Verfuegung gestellt.
 
 
aw: 8 : 0 Uiuiui   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
16-aug-04
... und das nach dem Fussballsieg D-Lands ueber China:

Nanking Massaker, Tiananmen - wer bietet mehr?

Sorry, werde zukuenftig nur noch Bridge-Ergebnisse posten... .

Nur zwei kurze:

zu Nanjing:

Ich kann Nanjing auch "erwaehnen", indem ich sage, dass es gar nicht so schlimm war - was genau so passiert. Erwaehnen alleine sagt nichts aus.

Zu Tiananmen:

Die These dass Ganze haette es in dieser Form gar nicht gegeben ist mutig. Mal mit den Unwaegbarkeiten der Medienwelt spielen. Wer hat es denn wirklich gesehen?

Davon abgesehen finde ich das geschmacklos, ebenso wie den Bezug zum Nanjing-Massaker. Das sind voellig andere Dimensionen und Umstaende.

Wie erwaehnt: Nur noch Bridge - vielleicht mal Minigolf. Aber nur wenn es um unkritische Nationen geht - und nur bei Unentschieden.
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6

(thread closed)

zurück übersicht