SHENZHEN

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
superbeer
17-mai-04
ich hab es heute zum wiederholten Mal erlebt, daß mich ein Chinese mit dem sog. "deutschen Gruß" begrüßt hat, und dabei irgendwas vom Führer geschrieen hat. Find ich echt übel, zumal es nicht zum ersten Mal ist, daß jemand hier so reagiert, wenn er hört, daß man aus Deutschland kommt. Sogar der Vater meiner Exfreundin zog sofort ein Buch über die 30er hervor, als er hörte daß ich aus Deutschland bin.

Ist das nun zufall, daß mir das häufig hier passiert? Oder geht Euch das ähnlich? Ich sehe nun wirklich nicht aus wie ein Rechter.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
toxicblood
17-mai-04
hi du,

ja ist mir nun 1 mal passiert das mich ein Taxifahrer so aehlich gegruesst hatte. Habe aber sofort ihm zu verstehen gegeben das das schlecht ist.


Gruesse aus Suzhou,

Der Toxikant
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
noley
17-mai-04
ist mir auch schon das ein oder andere Mal hier passiert. Mach Dir nix draus, das ist in der Regel nicht bös gemeint. Eher wollen die damit zeigen, daß sie was über Dein Heimatland wissen. Glaube nicht, daß sie dich damit anmachen wollen oder so. Anders als z.B. in England, wo einem ja auch manchmal der Arm entgegengestreckt wird, aber auf viel aggressivere Art...
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
17-mai-04
Dieses Phänomen verfolgt uns Deutsche rund um den Globus, wahrscheinlich wird meine Altersgruppe dafür auch schnell noch für schuldig erklärt, der Thread startet ja gerade erst durch.

Ich habe das in Ländern des Nahen Ostens ständig erlebt und versucht zu ignorieren. Belehrungen sind zwecklos, weil ja selbst die aktuelle Politik dieses Verhalten aus Sicht vieler Araber immer noch rechtfertigt.

Erklärter Feind ist und war immer der Staat Israel und da wird eben auf die Deutschen mit gewissem Stolz verwiesen. Aber auch mit etwas Kritik und Wehmut manchmal hinzugefügt: Im Ansatz nicht schlecht von Euch Deutschen, leider nicht ganz gelungen.

Wenn dies auch in China vorkommt (habe es noch nicht erlebt), kann es nur am "erstklassigen Bildungssystem" und der immer wieder gepriesenen, weltoffenen Einstellung der Chinesen liegen, denke ich.

Wollen wir hoffen, daß meine Landsleute damit in angebrachter Weise umgehen können und sich ihrer Verantwortung bewußt sind.

Sollte mir ein "Deutscher" diesen Kalibers in China über den Weg laufen und ich Zeuge rechtsradikaler Aktivitäten werden, wird der braune Bursche von mir persönlich entsorgt.

ich baue in China Müllverbrennungsanlagen mit einer integrierten Rauchgasentschwefelung und neuester Filtertechnologie. Da gibt es so gut wie keine Rückstände bei der sgn. "Thermischen Verwertung von Sonderabfallstoffen".

Noch ein Tipp, woran Du erkennen kannst, wie der Gruß gemeint ist:

Ist beim Gruß die flache Hand ausgestreckt, hast Du nur einen gebildeten Chinesen vor Dir (also keine Gefahr).

Ist die Hand jedoch zu einer Faust geballt - aufpassen! Das ist Karate und wenn der dann den Arm ausstreckt, kann es leicht ins Auge gehen.

Rezept:
In beiden Fällen einfach schneller sein und zuerst den Treffer landen.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
superbeer
17-mai-04
ja stimmt schon, ich bin auch positiv drauf angesprochen worden. trotzdem (oder gerade deswegen) ein komisches gefühl.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
17-mai-04
Solange der entgegen gebrachte Hitlergruß noch ein "komisches Gefühl" verursacht, besteht ja zumindest noch Hoffnung.

Ich will ja nicht hoffen, daß als nächste Bemerkung zu diesem Thema erklärt wird, das ginge ja die "junge Generation" überhaupt nichts an und so schlimm könne es ja nicht sein.

Donnerwetter, was ist das für eine Einstellung?

Wollen wir mal positiv denken und das als reine Wertschätzung gegenüber uns Deutschen auslegen, eben vergleichbar mit dem Lob unserer deutschen Automobiltechnik (Hitler hat ja auch etwas gegen die Arbeitslosigkeit getan, Autobahnen gebaut, usw. blablabla).

Hat da jemand im Geschichtsunterricht gefehlt oder was?

Solch eine unkritische Sichtweise auf unsere eigene unrühmliche Geschichte paßt aber nicht besonders gut zu einem Menschen, der in einem fremden Land lebt und arbeitet oder studiert.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
derHenne
17-mai-04
mir haben auch schon mehrer Chinesen gefragt was ich den von hitler halte, von einigen Damen hab ich gehoert das er ja ganz gut aussieht.......
wurde auch schon mal gefragt o die Stiefel (BW Stiefel) die ich trage die gleichen sind wie Hitler getragen hat. Alles in allem wuerde ich sagen das hier halt niemand so sensibilisiert fuer das Thema ist wie wir selber.
Und halt Neugierde
Mit Hitler Gruss wurde ich bisher nur von Personen aus englischsprachigen Laendern begruesst......
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Reiner
17-mai-04
@SteveTianjin

>Hat da jemand im Geschichtsunterricht gefehlt oder was?

Ja, du! Hitler hat tatsaechlich Deutschland aus der Depression geholt. Das muss in der Zeit als absolut positiv gewertet werden!

Ohne seinen Rassenwahn und Kriegslust waere er bestimmt ein guter Politer geworden, wenn da nicht noch die allgemeine Geisteskrankheit im Wege gewesen waere.

Ich hab aus der Sicht mit Hitler absolut kein Problem (trotzdem finde ich die KZ Fotos in einer Kneipe in HK doch sehr geschmacklos und wuerde da bestimmt nicht hingehen)
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Reiner
17-mai-04
Das passt ja super:

"The restaurant owner said he admired Hitler for his will power"

http://www.hospitalitymagazine.com.au/articles/d8/0c01b8d8.asp

Und die Kneipe in Hong Kong:

http://www.ananova.com/news/story/sm_810159.html?menu=
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
17-mai-04
@Reiner:

Schlicht QUATSCH. Die Wirtschaftsprogramme, und ganz speziell das Autobahnprogramm stammten noch aus der Weimarer Republik. Hitler hat es nur noch angewandt - weil er dann ja an der Macht war -

Exxon wird uebrigens auch demnaechst wieder groesste Firma der Welt, wie schon einmal, nach dem ersten Golfkrieg. Hitlers wirtschaftliche Errungenschaften sind wahrlich teuerst erkauft gewesen - wie die genannte aus unserer Zeit ebenso... .

Folgendes geht an die Adresse der Administratoren und an Clemens:

Meiner Meinung nach gehoert ein Posting, dass sich erlaub Hitler in dieser Form als "Lausbuben" zu bezeichnen geloescht und die IP gesperrt.

Das hat NICHTS, wirklich NICHTS mehr mit Meinungsfreiheit zu tun sondern ist nur noch geschmacklos, eine Frechheit! Man muss sich nicht persoenlich schuldig fuehlen, aber das geht zu weit.

Da wird mir wirklich und woertlich schlecht!
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Reiner
17-mai-04
@Frieder Demmer

Sorry, aber Du schreibst totalen Unsinn. Ich schrieb: "Hitler war ein Lausbub im Vergleich zu Mao". Das ist ja wohl faktisch absolut richtig.

Die Chinesen haben eben eine normales Verhaeltnis zu Hitler. Ausser mit Deutschen kann man Hitler absolut wertfrei diskutieren , obwohl es schon erschreckend ist dass Hitler zum Grossteil sehr positiv gesehen wird. Das ist aber nicht meine Schuld, ich das dann nur das es in Deutschland anders aufgefasst wird und beende das Thema.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Frieder Demmer
17-mai-04
@Reiner:

Zumindest scheinst Du das nicht ganz so platt zu meinen, wie Du es schreibst - aber ich wiederum meine es wirklich absolut ernst, dass Hitler in Vergleich zu niemandem ein "Lausbub" war. Das Wort verbietet sich im Bezug auf Hitler.

Ansonsten: Hitler hat Deutschland von einer kulturell, wissenschaftlich und industriell fuehrenden Nation in einen Truemmerhaufen verwandelt und die Bühne für einen Krieg bereitet, der weltweit mindestens 60 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

Die Chinesen koennen anders mit Mao ugehen, weil sie sich hauptsaechlich selbst verfolgt haben und zudem mit wechselnden Opfergruppen, d.h. Opfer-Täterkonstellationen wechselten laufend, was eine Basis für Verstaendigung ist. Zudem finden wir in China eine grunsaetzlich unterschiedliche historische Ausgangsposition. Geh mal durch das Nanjing Massaker-Memorial, da kommt beides zusammen.

Aber was schreib ich - sowas kann man nicht im Posting-Format abhandeln - kann nur verkuerzt und unangemessen sein.

Kernpunkt ist: Es gibt Grenzen der Relativierung und die sind mit "Lausbub" bei mir bei Weitem ueberschritten.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Reiner
17-mai-04
@Frieder Demmer
Jeder hat eben seine Grenzen. Fuer mich ist geschmacklos:

Bars im Trendy 'Hitler Theme' (wie in HK mit Fotos von KZ Hinrichtungen)
T-Shirts mit Hakenkreuzen (und ich meine NICHT das buddistische Symbol)

Ansonsten kann ich Hitler wertfrei betrachten. Ich lache auch gerne ueber John Cleese's "The Germans" in "Faulty Towers" (Don't mention the war!), ueber 'Woody Allen' und 'Mel Brooks' Juden und KZ Witze will ich gar nicht erst anfangen (obwohl ich zugeben muss das Gleiches von einem Deutschen auch unter 'geschmacklos' faellt.)
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Ernst
17-mai-04
@ Frieder Demmer
Was ist los mit dir,bist du Jude und hast Angehörige im KZ Verloren.Dann
tut es mir wirklich Leid und Versteh deinen Zorn.Aber ich frag mich wann man mit den ewigen Schuldgefühlen unserer Vergangenheit einen schlusstrich machen kann.Welche Nation auf der Welt hat nicht genauso viel Dreck in der Vergangenheit mit Völkermorden und Kriege.Es wird Zeit das endlich unsere Generation,die nun wirklich mit der dieser Vergangenheit nichts mehr zu tun hat,auch das Recht hat das ganze etwas Differenzierter zu sehen,und das nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird.KZ Bilder in einen Pub zu Hängen halte ich da für weitaus Geschmackloser,da würde mir das Bier nicht mehr Schmecken.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
SteveTianjin
17-mai-04
@Frieder

Danke für Deine Mail, denn es ist unerträglich und dürfte absolut nicht mehr unter "Toleranz" einzustufen sein, wenn derartige Ansichten und Einschätzungen hier im Forum verbreitet werden dürften.
Da fehlt offensichtlich jede Sensibilität und Hintergrundwissen.
Ich bin gern bereit mich aus dem Forum abzumelden, wenn ich mitkriegen sollte, daß in dieser wichtigen Sache nicht eine klare Linie verfolgt wird.
Bis zur Veröffentlichung von platten Witzen und Propaganda für Nazi-Kneipen möchte ich nicht warten, das halte ich nicht aus.

Wer sich kundig machen möchte, kann meinen Vater befragen, der wegen des Umstandes, daß er einige hundert Juden vor der Vergasung bewahrt hat, in NS-Haft gesessen hat und die gesundheitlichen Auswirkungen täglich noch spürt.

Aber das geht zu weit und wird von den Wirrköpfen sowieso nicht verstanden. Jeder Vergleich hinkt, Punkt!
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Reiner
17-mai-04
@SteveTianjin
Du bist mir ein echter Komiker. Was sollen wir den tun wenn wir auf Hitler angesprochen werden? Den Chinesen eins auf's Maul hauen? 3 Stunden Diskutieren? Ein Referat ueber deutsche Geschichte halten? Ein Schulderklaerung unterschreiben?

Ehrlich, mich interessiert das absolut nicht. Ich hab damit auch nichts zu tun. Ich sag den Chinesen wir hatten Hitler und ihr Mao. Wir haben zumindest unsere Geschichte bewaeltigt und keine Hitlerkopf auf jeder Banknote.
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Mencius
17-mai-04
Ich unterstuetze Friedrich Demmer ohne Abstrich. Man muss niemanden im KZ verloren haben, um solche Aussagen zu kritisieren.

Es sind gerade diese eher banalen Verhamlosungen, wie z.B. Lausbub, die mir auch zu weit gehen. Diese historischen Vergleiche und Relativierungen sind voellig indiskutabel.

@ Reiner: war Madrid auch nur ein Lausbubenstreich, nur weil IM VERGLEICH zu den Attentaten in New York und Washington nicht so viele Menschen umgekommen sind?

Kann man Menschenleben miteinander aufrechnen? Hitler war kein Laubub, im Vergleich mit niemandem! Lausbub ist eine Verniedlichung, oder etwas nicht?
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
17-mai-04
Hitler hat in China deshalb einen Guten Ruf weil er bis 41' die Chinesen als einziger mit Waffen belieferte. Erst auf intervention der Japaner mussten die Deutschen Ausbilder China verlassen und ihr MAterial wieder mitnehmen. Die Japaner sind seit den 36iger von deutschen ausgebildeten Elitetruppen angegriffen worden. Aufgrund der Achsenbildung wurden die Industrieinteressen D. dann geopfert. die Chinesen sind aber heute noch dankbar fuer die Waffen. Vielleicht kommt daher auch das unterschiedliche Bewusstsein.

@Reiner Über Hitler kann man auch in D. wertfrei disktutiren aber man muss die Achtung vor den Opfern bewahren. Wenn du Hitler als Lausbub zu Mao siehst dann wirst du den Opfern nicht gerecht. Denn ein Opfer interessiert es einen feuchten Scheissdreck, ob nun 30Mio oder 50Mio umgekommen sind. Bewahrst du die Achtung vor den Opfern kann man auch gerne kritisch ueber die positiven Seiten des Regimes am Anfang der Machtergreifung diskutieren, aber immer auf dem Hintergrund wohin es gefuehrt hat.

@Steve & Frieder
wir haben schon ein bisschen ein komische Einstellung. Auf der ganzen Welt machen wir uns ueber Hitler lustig. Ausser in D. da faengt es jetzt erst an das wir ueber ihn lachen ihn auslachen z.B. in dem Film der Wixxer. "soll ich den Führer für euch machen"
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
Uwe
17-mai-04
@Xiaojo
Was du über die Opferhaltung gegenüber den Reiner gesagt hast,ist bemerkenswert und ist auch meine Auffassung.
Über Diktatoren sich Lustig zu machen eine andere,vielleicht fehlt mir da einfach der Humor.
Ansonsten denke ich ein bißchen wie Ernst,nicht alles auf die Goldwaage legen,und es endlich mal etwas Differenzierter betrachten.Diese Ewige Schuldfrage,und das immer wieder erinnern was wir getan haben,und die
Heftige Reaktion von "F. Demmer" mit IP Sperre ist wohl ein Schlechter Witz.In China ziert ein Massenmörder und Diktator die Banknote,und die
Person ist nachwievor weitgehend Unantastbar was Kritik bedeutet.Was wäre wenn ich Deutschland auf Öffentlichen Plätzen noch Hitlerstatuen Aufgestellt wären und der Euro sich mit der Person ziert !
 
 
aw: Hitler-Kult bei den Chinesen   guter beitrag schlechter beitrag
parsifal
17-mai-04
@uwe
du vergleichst mao mit hitler, kannst du dich ein bisschen präzisieren, in welchen punkten ist mao vergleichbar mit hitler?
 
 
Seite 1 2 3 4 5 6

(thread closed)

zurück übersicht