SHENZHEN
Welt
Weltbank
Kredite
Trump
Vergabe
Dacia
Geld
Donald
Woche
Reich
Finanzhilfen
Billig
Krediten
Twitter
Verfassungsschutz
Shenzhen
Pressespiegel
Durchblick
Shenzhen Xmas '19

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Rechte!
01-dez-03
Bei vielen Staatsbesuchen wird das Thema Menschenrechte gar nicht angesprochen. Das ist sehr schlecht, denn, so schlecht wie heute war die Lage noch nie. Besonders seit 9/11 haben sich die Menschenrechte dramatisch verschlechtert. Es gibt immer mehr Menschen die ohne Prozess, und ohne Aussicht auf Prozess in Menschenunwürdigen Gefängnissen wie Tiere gehalten werden. Ohne eine Chance auf einen fairen Prozess, noch nicht mal mit einer Chance auf Anhörung!

Mein Appell an Wen Jiabao: Bitte spreche diese schockierenden Verhältnisse an wenn Du in Kürze in den USA bist!
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Stefinho
01-dez-03
Und findest Du auch, Gerhard Schroeder sollte das gleiche machen, wenn er in Peking landet? Oder sind " unsere" wirtschaflichen Interessen dann doch - mal wieder- zu wichtig?
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Rechte!
01-dez-03
Gerhard Schroeder sollte das gleiche machen wenn er das naechstemal in den USA ist.

In China ist das kein Thema da sich in den letzten 20 Jahren enorm viel getan hat und immer noch tut.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
???
01-dez-03
lustige Idee: da wird der Regierungschef eines Landes, das noch vor wenigen Jahren vor den Augen der Weltoeffentlichkeit mit Panzern seine eigenen Leute platt walzte, aufgefordert, einem anderen Land Menschrenrechte beizubringen...

Erinnert mich an die Aufforderung an die Schnecken im Garten, sie moegen doch bitte auf den Salat aufpassen.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
01-dez-03
@alle jetzt mal langsam. China hat erst gerade eine Aktivist (die berühmteste internet aktivistin in China) freigelassen.

China hat Probleme ohne Ende - keine Frage - aber niemand könnte die Probleme besser lösen als die Chinesen, die das jetzt gerade machen.
Für Demokratie ist China nicht stabil genug und noch zu arm.

Wir können die Chinesen nicht für das anklagen. Weil selbst wenn sie die Intention hätten etwas besser zu machen sie an der Umsetzung scheitern würden. Und verbesserungen der Chinesen sieht man doch jeden Tag.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
???
02-dez-03
@xiojo

deine Argumentation ist ziemlich duenn. Es geht hier nicht darum, den Chinesen Demokratie beizubringen. Ob China dazu "nicht stabil genug" ist, lasse ich einfach mal dahingestellt. Was allerdings Demokratie mit Armut zu tun haben soll, bleibt schleierhaft - auch viele arme Laender der Welt haben demokratische Systeme und fahren damit seither besser.

Vielmehr geht es beim Thema Menschenrechte darum, ob Menschen systematisch in Arbeitslagern gefoltert werden, zig Jahre ohne ordentlichen Prozess einsitzen muessen (Beispiel: die "singende Nonne") un elementare Grundrechte der Religions- und Meinungsfreiheit ausueben duerfen. Von freiem Wahlrecht und Pressefreiheit will ich hier gar nicht sprechen, denn es geht um viel, viel elementarere Grundregeln menschlichen Zusammenlebens.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
???
02-dez-03
noch ein Nachtrag: warum die Regierung die Aktivistin freigelassen hat, steht auf SPIEGEL ONLINE deutlich geschrieben: es geht darum, unseren Bundeskanzler vor seinem Besuch den Wind aus den Segeln zu nehmen und ruhig zu stellen. Dass es dabei nicht um die Rechte der Aktivistin geht, das sagt sogar die chinesische Regierung...
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
antibush
02-dez-03
"auch viele arme Laender der Welt haben demokratische Systeme und fahren damit seither besser."

was für länder? Irak, sudan, Jugoslavien usw?
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
derHenne
02-dez-03
wirkliche Demokratie wird es in China nicht so schnell geben, den Demokratie bedeutet Macht an das Volk abzugeben. Und wer will hier schon seine Macht verlieren ???
Der einige Grund, warum sich hier was aendert, ist weil es Druck von aussen gibt. Wenn niemand die Chinesen draengen wuerde sich um die Meschenrechte zu kuemmern, warum sollten sie was aendern, das System funktioniert doch ganz gut (fuer die die oben sind).
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
???
02-dez-03
demokratische Systeme im Irak und vor allem im Sudan waeren mir neu. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren... Vorschlag: nimm einfach mal eine Landkarte von Afrika, schau dir an, welche Laender demokratische Systeme haben und welche Laender in den vergangenen zwei bis drei Jahrzehnten einen Aufschwung verzeichnen konnten.

aber: in diesem Thread soll es um Menschenrechte gehen. also bring deine anti-bush aggression wo anders unter und kehre zum Thema zurueck.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
antibush
02-dez-03
???
lese nochmals den anfangs thread! Es geht drum den amis zu sagen, sie sollen die menschenrechte einhalten. Da ist meine antiush rede nicht weit entfernt! Wusstest du das USA eines der laender ist der den Antimienen vertrag NICHT unterzeichnet hat.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Stefinho
02-dez-03
Ich schaetze, es geht vor allem um die Legitimitaet, das China die USA auf Menschrechtsverletzungen hinweist, und ich glaube, da kann niemand ernsthaft behaupten, das diese gegeben ist, weil wie es ??? schon recht treffend formuliert, unterbindet die chnesische Regierung recht eindeutig selber einige der elementarsten Rechte.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
suleyman
02-dez-03
woher nimmt der Westen diese Legitimität, in Sachen Menschenrechte China zu belehren? warum glaubst Du dass China diese Legitimität nicht hat, den Westen anzuklagen?
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
feng
02-dez-03
Rom wurde nicht in einen Tag ausgebaut,und es ging nicht in einen Tag runter.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
fu jun
02-dez-03
@feng und suleyman
gebt's auf! Der Westen ist so, er fühlt sich nun mal "über alles in der welt" auch wenn sie es nicht bemerken, dass sie mit diesem auftreten noch arroganter wirken. Sie glaube sie müssen ihre Regeln und Massstäbe der ganzen welt aufstempeln. Schaut euch doch die USA an, dass sind die schlimmsten. Es steckt aber nur egoismus und fehlen von akzeptanz und anpassungfähigkeit dahinter. Sie fühlen sich wie die richtigemacher und der rest macht es falsch. Das liegt ihnen im blut, wenn du ihnen dies noch aufzeigst, laufen sie amok.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Beobachter
02-dez-03
@suleyman
Du redest Schwachsinn.
Es geht hier wirklich nur um die Elementarsten Grundrechte,und die gehören im jeden Land zu Recht Angeklagt.Weil das Grundbedürfnisse des
Menschlichen zusammenlebens auf dieser Erde sind.Und fazit ist,das China
eins der größten Länder ist,das die Menschenrechte mit den Füssen Tritt.
Und mit grösse mein ich nicht die Bevölkerungszahl.
Eine I-net Aktivistin ohne Prozess einfach Wegzusperren weil sie das Land
etwas Kritisiert hat,wäre im Westen heute nicht nur undenkbar,sondern
Gott sein dank auch nicht mehr möglich.

Ich frag mich so manchmal wenn Auserirdische unsere Welt beobachten
würden (wahrscheinlich machen sie's schon lange) dann müssten die doch nur den Kopf Schütteln wie wir Menschliche Rasse miteinander Umgehen,
und uns das Leben Schwer machen.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Beobachter
02-dez-03
@fu jun
Du hast die Essenz dieser Beiträge nicht Verstanden.
Hier geht es nicht um grosse Weltpolitik,sondern um die Bedürfnisse und
Rechte des kleinen Mannes(Frau) nicht Ständig Angst haben zu müssen,
das er Grundlos Weggesperrt werden kann,und allein das Wohlwollen des
Staatsaparates ist ob er/sie seine Freiheit wieder bekommt oder nicht.

Das ist auch was Herr Schröder in China erreichen möchte,eine Gewisse
Basis an Rechtssicherheit,das letztendlich auch allen Expats zu gute kommt.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
Beobachter
02-dez-03
@suleyman
Sorry,ich nehme den Ausdruck Schwachsinn zurück.
Ich will es lieber mal so Formulieren,in der Weltpolitik,und da geht es auch um die Menschenrechte hat China sehr wohl den Anspruch und das Recht den Westen zu Kritisieren,aber das ist hier nicht das Thema was gemeint
ist.Nur würde China dieses Recht wirklich in Anspruch nehmen und Anwenden,so würde sich so manche Nation (nicht nur der Westen) vor den Kopf gestossen fühlen,in Angesicht dessen wie China mit ihren eigenen
Landsleuten umgehen.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
02-dez-03
@alle ich finde euer Engagement für die Menschenrechte sehr gut. Wenn ihr diese Ziele verfolgt müsst ihr einen pragmatischen weg einschlagen, weil es sonst zu sogenannten Colleteral damages kommt ( Bürgerkriege, Terror, Hunger, Armut usw.) Die Menschenrechte werden hier gerade als alleinstehendes Produkt verkauft. Es ist aber anders. Für Menschenrechte braucht man eine Vielzahl von Bedingungen, die China noch nicht gewährleisten kann. Demokratie z.B. ist momentan noch sehr schwierig zu etablieren. Bei sovielen verschiedenen Völkern würde die Traumblase schnell platzen. Wie kann man ein Reich zusammenhalten und vor Chaos bewahren, wenn man als Staat regide Mittel nicht einsetzen darf weil sie gegen die Menschenrechte verstossen? Wie kann ich ein ganzes Land vor dem Chaos bewahren, wenn ich den kriminellen Obdachlosen in ein Gefängnis sperre wo er eigentlich im Vgl. zu seinem normalen Leben noch belohnt ist? Wie kann ich einem Hungernden beibringen das feld seines Nachbarn nicht zu ernten?

Die Kommunistische Partei China kann man nur von innen her verändern und dieser Prozess wird dauern. Auch die Chinesen sehen die Notwenigkeit für grundlegende Reformen ein. Selbst unser Freund YP. wird für Demokratie stimmen, aber zur richtigen Zeit und im richtigen Mass. China braucht Zeit und die nächste Generation wird einiges verändern.

Und jetzt zu den Arbeitslagern, es gibt sie leider überall und sind fürchterlich. Die Frage ist ob wir mit offener Kritik mehr erreichen als durch persönliche Gespräche von Kanzler zu Hu Jin Tao oder so ähnlich. China hört auch auf seine Freunde. Gerade DEutschland macht eine gute Figur indem wir den rechtsdialog um ein Kapitel Menschenrechte erweitert haben. Ich wünsche mir das China die Arbeitslager Menschenwürdiger macht und die Todesstrafe abschafft. Gegen Arbeitslager ansich habe ich nichts nur muessen die Menschenrechte in Ihnen gewährleistet sein. Ist das so wird China ein Musterbeispiel für gewaltlose Gesellschaften.
 
 
aw: Bitte beachten: Menschenrechte!   guter beitrag schlechter beitrag
xiaojo
02-dez-03
ich habe nie Angst gehabt auf den Strassen in China, aber ich habe schon Angst in D. vor meiner eigenen Haustüre. In china bin ich durch Slums gefahren und keiner hat mich irgendwie blöd angemacht geschweige den bedroht. In D. würde mir das ständig passieren. Ich habe Angst in D. vor gewissen Discos und Festen vorbeizulaufen. Wie oft wurde ich schon angepöbelt und bedroht.
 
 
Seite 1 2 3 4 5

(thread closed)

zurück übersicht