SHENZHEN
Russland
Welt
Inflation
Euro
Außenministerin
Peking
Truss
Land
Devisen
Nach
Demokratie
Unruhen
Corona
Weiher
Wirtschaft
Shenzhen
Pressespiegel
20°C
Wetter
 
Padibawi53
 
TSG189949
 
semperd47
 
Bello46
 
JP8346
 
RalphLee46
Markus744
MaikeM44
SteBri43
rehauer41
1. Bundesliga
Shenzhen
Umfrage
Treffen
Zuviel Freizeit in Shenzhen? Jetzt richtig nutzen ~

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
Erhard
11-okt-08
Hallo, ich möchte eine Chinesin heiraten. Sie ist Studentin in Deutschland, wir haben uns in Deutschland kennen gelernt und wohnen schon seit 8 Monaten zusammen.
Wir gingen zum Standesamt, um die nötigen Unterlagen zu erfragen. Zu unserer Freude verlangen die nur eine Geburtsurkunde, einen Paß, eine Bescheinigung wie das Leben finanziert wird und eine Ledigkeitsbescheinigung, die das chinesische Konsolat oder die Botschaft in Deutschland ausstellen kann, somit ist nur die Geburtsurkunde in China besorgt werden.
Meine Freundin ist in Peking geboren, ihre Mutter wohnt auch dort. Sie ist zur Polizei gegangen, und dort hat man ihr gesagt, so eine Geburtsurkunde gibt es nicht.
Weiß jemand welche Behörde in Peking eine Geburtsurkunde ausstellen kann?
Vielen Dank.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
tomaha1683
11-okt-08
aber vergess nicht alle unterlagen ins deutsche uebersetzen zu lassen ( beglaubigte uebersetzung)
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
heino
11-okt-08
Hallo, deine Verlobte muss eine Geburtsbescheinigung beim
"Public Notary Office" in ihrer Heimatstadt anfordern.
Diese dann in der Province Hauptstadt (Beijing) beglaubigen lassen.
Du hast keine e-mail adresse hinterlassen, daher keine PM möglich.

Viel Glück

P.S. Was hat sie für ein Visa?
Zur Familienzusammenführung (Aufenthaltserlaubnis) wird noch eigniges zusätzlich gefordert.
Beglaubigte Übersetzung muss von einem bei dem zuständigem Oberlandesgericht anerkanntem Dolmetscher sein für die befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis.
Für Düsseldorf und Hamm kenne ich einige.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
heino
11-okt-08
Hallo, deine Verlobte muss eine Geburtsbescheinigung beim
"Public Notary Office" in ihrer Heimatstadt anfordern.
Diese dann in der Province Hauptstadt (Beijing) beglaubigen lassen.
Du hast keine e-mail adresse hinterlassen, daher keine PM möglich.

Viel Glück

P.S. Was hat sie für ein Visa?
Zur Familienzusammenführung (Aufenthaltserlaubnis) wird noch eigniges zusätzlich gefordert.
Beglaubigte Übersetzung muss von einem bei dem zuständigem Oberlandesgericht anerkanntem Dolmetscher sein für die befreiung vom Ehefähigkeitszeugnis.
Für Düsseldorf und Hamm kenne ich einige.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
hermann2111 (Gast)
13-okt-08
Warum Heirat in D ??,
heiratet doch in Sh, ist einfacher, schneller & billiger.
Für Dich reicht eine "Meldebescheinigung" aus Deiner Stadt in D,
dort steht, dass Du ledig bist. Uebersetzen lassen und vorlegen
beim Registrierungsbüro. War schon mal hier im Thread, versuch mal die Suchfunktion.
Die Heirat wird problemlos in D anerkannt.
Wuensche Euch viel Glueck.
Grüsse von hier
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
heino
13-okt-08
@ von hermann2111

"Für Dich reicht eine "Meldebescheinigung" aus Deiner Stadt in D"

Das war einmal. Man benötigt eine Beglaubigung des deutschen Konsulates und dort werden keine "Meldebescheinigungen" mehr beglaubigt.
Mit dem "Ehefähigkeitszeugnis" geht es ohne Proleme.
Nach der Heirat in China geht es dann mit dem Visa zur Familienzusammenführung weiter, Dauer teilweise mehr als ein Jahr.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
Sensemann (Gast)
13-okt-08
Hallo,

da ich im Sommer mich auch mal nach den entsprechenden Infos umgeschaut habe, kann ich vielleicht einen kurzen Tip geben:

Heirate in Daenemark! Da ist es vergleichsweise einfach, da weniger Dokumente benoetigt werden.
Leider kann ich Dir die Liste gerade nicht geben, da ich die Infos in Deutschland gelassen habe (bei mir eilts nicht mit der Hochzeit, bin ja noch jung ;-) )

Trotzdem ist es immer noch nicht leicht, einen chinesischen Staatsbuerger zu heiraten: Wenn Ihr in China heiratet, wird's nicht in der EU anerkannt. Wenn Ihr in Deutschland heiratet, wird's verdammt kompliziert mit der Dokumentation....
Ganz nach dem Motto: Wir machen den Weg frei...

Du kannst Dir allerdings die Hilfe von einem Anwalt in Deutschland nehmen: Eheberatungsgespraech. Der erste Besuch wird vom Staat bezahlt und Du musst es vorher nur beim Amt anmelden. Ich hab's damals in Muenster gemacht, aber wie gesagt: Die kompletten Unterlagen habe ich noch in DE und werde bis Weihnachten/Neujahr nicht wieder zurueckkommen.
Ansonsten schau mal bei der deutschen Botschaft nach, da steht auch alles.

Gruss,

Sensemann
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
MichaelInChina
13-okt-08
>Wenn Ihr in China heiratet, wird's nicht in der EU anerkannt.

kanns Du das belegen? Ich habe 2005 in China geheiratet (bin dafür aber auch den Weg mit Überbeglaubigung und all dem anderen Schmu gegangen) und hatte genau *gar keine* Probleme mit der Anerkennung in D, IMHO sollte das dann auch der EU genügen.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
heino
13-okt-08
@ von Sensemann

"Heirate in Daenemark!"

Falls die beiden nicht in Deutschland leben wollen, OK.
Ansonsten wie beschrieben: "Familienzusammenführung", zu beantragen im HEIMATLAND.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in   guter beitrag schlechter beitrag
Angus
13-okt-08
Falls du in D heiraten moechtest, dann musst du wie oben beschrieben mit ihrem Hukou zum chin. Notariat wegen einer Geburtsbescheinigung (-urkunde), dann alles uebersetzen lassen (wird oft auch vom Notariat uebernommen). Danach zum Ministry of Foreign Affair und beglaubigen lassen (legalisieren), die bieten auch an alles dann zur Dt. Botschaft zu schicken, wo es dann wiederum legalisiert wird (D-tauglich). Vielleicht kann ihre Mutter dies erledigen. Ob weitere Doks noetig sind fuer die Familienzusammenfuehrung weiss ich nicht...Auslaenderamt anrufen. Liebaeugelst du vielleicht doch mit Peking, dann geh zum Einwohnermeldeamt und lass dir eine Meldebescheinigung ausstellen in der dein Familienstand aufgefuehrt ist (bei mir hiess das Ding 'Aufenthaltsbescheinigung'). Die Bescheinigung laesst du von der dementsprechenden Stelle der naechsten Bezirksregierung legalisieren. In D'dorf ist das z.B. auf der Cecilienallee (kann auch bei der Stadtverwaltung erfragt werden). Dann schickst du es zum Bundesverwaltungsamt Koeln und laesst es legalisieren (unbedingt angeben, dass das Dokument fuer China bestimmt ist. Schlussendlich muss das Dokument von der chin. Botschaft beglaubigt ueberbeglaubigt legalisiert (im Endeffekt alles dasselbe) werden. Wenn du nicht gerade in Hamburg, Berlin, Frankfurt oder Muenchen wohnst ist der Dokumentenservice einer Visaagentur ratsam (mir faellt im Moment nur Taico in Berlin ein, gibt aber auch andere die das machen).

In China musst du den Packen uebersetzen lassen. Es gibt speziell anerkannte Uebersetzungsbueros, kann man auch beim Marriage Registration Office for Foreigner erfahren. Hast du alles, dann packst du deine Freundin, ihren Hukou und ihre ID Card sowie deinen Reisepass inkl. gueltigem Visum sowie das uebersetzte Dokument ein. Ach ja, Foto nicht vergessen (dreifach). In jedem vernuenftigen Fotoladen wissen die aber Bescheid wie die sein muessen. Im Marriage Registration Office dann noch 9 RMB Verwaltungsgebuehr und zehn Minuten spaeter bist du wieder draussen.

Die Geschichte ist leider noch nicht zu Ende, da ich ja annehme, dass die Ehe auch in D anerkannt sein soll. Deine oder ihre Heiratsurkunde geht jetzt denselben Weg wie die Geburtsurkunde (s.o.) ...Notariat...Uebersetzung...Ministry of Foreign Affair...Dt. Botschaft.

Wieder in Deutschland gehst du mit den Doks zum Einwohnermeldeamt. Was mit eventuell Auslaenderamt ist, weiss ich leider auch nicht. Vielleicht mal googeln oder irgendjemandem hier faellt noch etwas dazu ein.

Ich habe erst letzte Woche mit der Botschaft telefoniert, fuer chin. Heiratsurkunden gibt es kein spezielles Anerkennungsverfahren. Also gilt was das Standesamt 1 Berlin sagt:
Eine Registrierung oder Anerkennung einer im Ausland geschlossenen Ehe ist personenstandsrechtlich nicht vorgesehen. Eine Eheschließung im Ausland ist dann für den deutschen Rechtsbereich wirksam, wenn sie der Ortsform entspricht. Der Nachweis hierüber ist die ausländische Heiratsurkunde ggf. mit Überbeglaubigung.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
heino
14-okt-08
@ von Angus

"lass dir eine Meldebescheinigung ausstellen in der dein Familienstand aufgefuehrt ist "

"Meldebescheinigung, wie zuvor schon geschrieben, reicht in Shanghai nicht. Ehefähigkeit wird vom Konsulat beglaubigt.

"Was mit eventuell Auslaenderamt ist, weiss ich leider auch nicht."

Beim Konsulat Visa zur Familienzusammenführung beantragen.
Ausländer wird um Zusage gebeten und fordert dann Verdienstbescheinigung, Nachweis über ausreichenden Wohnraum, Deutschkenntnis nach A1 Göthe-Institut usw.
Und dies kann dauern, wie schon geschrieben.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in   guter beitrag schlechter beitrag
Angus
14-okt-08
heino

genau wie oben geschrieben 'mit Meldebescheinigung' habe ich es vor zwei Monaten in Beijing gemacht und da Erhard's Gattin eh aus Beijing kommt...

Mit dem Thema Familienzusammenfuehrung kenne ich mich nicht aus, da wir hier in Beijing leben.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
hermann2111 (Gast)
15-okt-08
Ja was denn jetzt ?
Vor 2 Jahren reichte 'leider' noch die Meldebescheinigung aus D, alles andere wurde mit Uebersetzungbuero in Sh erledigt.
Hat sich denn nun alles so veraendert ?
Familienzusammenfuehrung (beantragt aus D) dauerte etwa 6 Wochen,
inclusive der Fragen des ALA, wo es extra zum Termin kam, um die in Sh gemachten Angaben zu überprüfen.
Is' leider alles Schnee von gestern, wundere mich nur, dass unsere Verwaltung mal auch schnell arbeitet.
Grüße
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in   guter beitrag schlechter beitrag
Angus
15-okt-08
Hier steht alles drin fuer Beijing citizens, die einen foreigner heiraten wollen in Beijing (chin.). Der Ledigkeitsnachweis ist nicht spezifiziert und d.h. alles was als Nachweis gilt und von der chin. Botschaft in Deutschland legalisiert (ueberbeglaubigt) ist ist ein dementsprechender Nachweis.

http://bjhysy.bjmzj.gov.cn/marryweb/showBulltetin.do?id=645&dictionid=99014&websitId=992001&netTypeId=2&orgid0=2

Seltsam nur, dass wir hier uns das Maul zerreissen und Erhard durch Abwesenheit glaenzt.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
Sensemann (Gast)
15-okt-08
von Michael

>Wenn Ihr in China heiratet, wird's nicht in der EU anerkannt.

kanns Du das belegen? Ich habe 2005 in China geheiratet (bin dafür aber auch den Weg mit Überbeglaubigung und all dem anderen Schmu gegangen) und hatte genau *gar keine* Probleme mit der Anerkennung in D, IMHO sollte das dann auch der EU genügen.
------------------------------------------------

Leider kann ich es nicht belegen! Diese Aussage bezieht sich auf die Informationen von der Anwaeltin. Die Anerkennung, auf die Du Dich beziehst war doch aber verbunden mit viel Buerokratie, oder?
Mir wurde gesagt, dass eine Heirat, die in Daenemark akzeptiert wurde (EU-Richtlinien), auch sofort, ohne Probleme in Deutschland gueltig waere.

Meinst Du, ich bin belogen worden? Ich bin selber naemlich kein Spezialist in dieser Materie, sonst haette ich mir den Gang zur Anwaeltin ja gespart.

Gruss,

Sensemann
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
hermann2111 (Gast)
15-okt-08
Im Sept. 2006 hat es wie von mir oben beschrieben geklappt. Die Ehe wurde problemlos von der Stadtverwaltung hier anerkannt und nach Anmeldung der Holden hier, wurde auch die Steuerklasse geändert.
Eine Überbeglaubigung war nicht erforderlich. Habe die Heiratsurkunde hier normal vom vereid. Dolmetscher übersetzten lassen.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
MichaelInChina
15-okt-08
@Sensemann
nein, ich will nicht sagen, dass Du belogen wurdest, weil ich dass nicht beurteilen kann. Die Anerkennung meiner Heirat aus 2005 war eben nur ein sehr kleiner Aufwand ... ?Übersetzung der Heiratsurkunde von einem chinesischen Noratiat oder so etwas? und dann EWMA
Das Procedere kann sich zwischenzeiltich aber natürlich auch verändert haben ... nur sollten dann dafür auch irgendwo nachvollziehbare Erfahrungsberichte oder Informationen (insbesondere wenn es sich in D geändert hätte) vorliegen sonst fällt das bei mir eben schnell in die runde Ablage
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in D   guter beitrag schlechter beitrag
Saiber
15-okt-08
"Wenn Ihr in China heiratet, wird's nicht in der EU anerkannt."
"Leider kann ich es nicht belegen! Diese Aussage bezieht sich auf die Informationen von der Anwaeltin. Die Anerkennung, auf die Du Dich beziehst war doch aber verbunden mit viel Buerokratie, oder?"

Das sind Ammenmaerchen und die Anwaeltin hat keine Ahnung.

Etliche Eheschliessungen zwischen Deutschen und Chinesen wurden hier schon diskutiert mit Ehefaehigkeitszeugnis, notarielle Beglaubigungen der Urkunden, Ueberbeglaubigungen und Legalisierungen durch das Deutsche Konsulat. Ein Blick auf die Website des Deutschen Konsulates genuegt auch um sich zu informieren.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in   guter beitrag schlechter beitrag
Erhard
18-okt-08
Vielen herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten. Ihre Mutter ist zum Public Notary Office gegangen, und hat dort ein Formular bekommen, mit der sie zur Polizei gehen konnte, und damit bekam sie die Geburtsurkunde. Jetzt wird es gerade übersetzt und ich hoffe es gibt keine weiteren Probleme.
Aber noch eine Frage: Ist eine Übersetzung beim Ministry of Foreign Affairs und Weiterleitung an Deutsche Botschaft wirklich nötig? Die Standesbeamtin sagte nichts davon, meine Freundin muß allerdings wie oben geschrieben nachweisen, wie Sie ihren Lebensunterhalt bestreitet, und eine Ledigkeitsbescheinigung vom chinesischen Konsulat oder Botschaft in Deutschland bekommen.
Da Sie schon in Deutschland ist und ein Visum hat, ist ein Visum zur Familienzusammenführung erstmal sekundär. Es ist für uns vor allem aus steuerlichen Gründen wichtig, daß die Hochzeit dieses Jahr stattfindet (da sie dieses Jahr fast nichts verdient hat, und ich voll gearbeitet hat, kann man bei Wechsel in Steuerklasse 3 viel Steuern zurück bekommen). Kann es sein, dass das Finanzamt noch Probleme bereitet, wenn meine Frau keinen deutschen Pass hat? Sie ist das komplette Jahr 2008 in Deutschland gewesen, davon haben wir wie oben beschrieben schon über 8 Monate zusammen gewohnt.


P.S. Nochmals besten Dank, ich habe nicht mit so viel Hilfe gerechnet. Ich konnte mich erst jetzt melden, da wir letzte Woche umgezogen sind und unser Internet noch nicht funktioniert. Ich schaue aber alle paar Tage kurz während der Arbeit hier im Forum rein und lese die Beiträge mit großem Interesse, ich habe dann aber leider keine Zeit zum Antworten.
 
 
aw: Geburtsurkunde Chinesin für Heirat in   guter beitrag schlechter beitrag
Angus
18-okt-08
Die Uebersetzung ist notwendig damit es die dt. Behoerde lesen kann...kannst du auch in D veranlassen kostet aber mehr in D. Ministry of Foreign Affair und die dt. Botschaft machen jeweils nur einen Aufkleber mit Stempel auf das Dokument, dass das Dokument und seine Unterschriften sowie Stempel echt sind (Ueberbeglaubigung). Normalerweise spielt es keine Rolle wann im Jahr man heiratet. Man kann aufgrund des geaenderten Status seine Steuerklasse aendern lassen. Bei Unsicherheit besser einen Steuerberater fragen. Es duerfte allerdings unerheblich sein ob der Partner Einheimischer oder Auslaender ist.
 
 
Seite 1 2

(thread closed)

zurück übersicht