SHENZHEN
Nach
Wuhan
Corona
Olympia
Stadt
Coronavirus
Chinesische
Olympiasieger
Welt
Auch
Nachhilfe
Timanowskaja
Delta
Bevölkerung
Massentests
Shenzhen
Pressespiegel
32°C
Wetter
Bello38
JOMDA8837
captainpike36
MattMatt32
shanghai1131
rehauer31
RalphLee30
Okin30
Thespatz29
 
Harald_S28
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
China
Umfrage
Treffen
QUIZ

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
miracoolx
13-jul-09
Hallo,

Also ich habe seit ca einem Jahr asthmatische bronchitis. Wie der Fachausrdruck heisst weiss ich nicht mehr. Also verschleimt, huste , das reizt wieder.... ewiger kreislauf. ich inhaliere taeglich frueh und abends kortisonspray um die reizung zu vermindern... aber teilweise reizt die schlechte luft hier zusaetzlich.

Ich wollte nun mal versuchen ob es da etwas in der chinesischen medizin gibt was mir helfen koennte.
Mein Porblem ist dass ich kein chinesisch kann und ich nicht weiss wo ich genau hingehen koennte. Ich bin zur zeit in Suzhou aber wenn ihr einen super tip fuer Shanghai habt ist das auch ok.

Vielen Dank schon mal
 
 
aw: Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
LosCampos
13-jul-09
Geh mal hier hin: http://www.singhealth.asia/ Zwei Doktoren aus Singapur (ergo perfektes Englisch) die Dir sicher auch in puncto TCM helfen koennen.
 
 
aw: Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
Xiaojo (Gast)
13-jul-09
Es gibt in Suzhou ein gutes TCM Krankenhaus in der Guangqianjie. Versuchs da mal. 150 meter hinter dem Post office. Anscheinend recht bekannt...

Ich war da einmal selbst drin vor mehr als 4 Jahren und ein Doc sagte mir, dass ich nur einen second class body wie die Chinesen habe... aber keinen westlichen... danach bin ich kopfschuettelnd raus...

Ganz anders und viel ueberzeugender waren fuer mich Peking's TCM Krankenhaeuser.
 
 
aw: Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
LaBruja
14-jul-09
Das Cortison unterdrückt leider nur die Symptome, aber bekämpft nicht die Ursache. Viel wichtiger ist es, herauszubekommen, woher die Bronchitis kommt.
Hast Du mit vielen Chemikalien zu tun?
Ist der Husten stärker tagsüber oder abends?
Auf der Arbeit oder zu Hause?

Bei mir war es eine Vergiftung mit Formaldehyd und Benzol. Nach einem Wohnungswechsel sind die Symptome besser geworden.
So gut wie ganz verschwunden ist meine asthmatische Bronschitis, wenn ich mich länger als 4 Wochen ausserhalb Chinas aufhalte. Mehrere chinesische TCM-Ärzte sagten elegant dazu "environmentally infection"....

Was beruhigend wirkt ist, wenn Du mit starkem Kamillentee inhalierst, dem Du einen Löffel Salz und einen Löffel Honig zugibst.

Gute Besserung!
 
 
aw: Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
miracoolx
14-jul-09
Hmm also bei mir hat der Arzt gesagt das kommt von einer Erkaeltung die ich nicht auskuriert habe. Die Infektion war praktisch weg aber der Husten blieb. Der Husten selbst reizt die Atemwege... und die bilden dadurch auch schleim aus um sich zu schuetzen. aber der der Schleim muss wieder abgehustet werden... wodurch ein Kreislauf entsteht. Das Kortison sollte die Syntome bekaempfen und dadurch den Kreislauf unterbrechen und helfen das ganze auszukurieren. Das Spray war eigentlich nicht als langzeitloesung gedacht aber ich bin schon kurze Zeit nachdem das in Deutschland aufgetreten ist nach China gekommen. Hab das jetzt ca ein dreiviertel Jahr.
An der Wohnung kann es nicht liegen da ich auch in Deutschland in 2 verschiednen danach mehrere Wochen gelebt habe.
Ich waere natuelrich sehr froh wenn es eine wirkliche andere Ursache gibt und ich diese bekaempfen kann.
Zeitweise hab ich es hier auch fast garnicht mehr gemerkt. Kann natuerlich auch sein dass ich zur Zeit durch die Klimaanlagen... einfach wirklich einen leichten husten noch obendrauf habe.
Wie hast du das mit der Vergiftung herausgefunden...?
Und ja genau ich wurde schon auf alle moeglichen Alergika getestet und bin auf nichts alergisch.

MFG
 
 
aw: Chinesische medizin in Suzhou (asthma...)   guter beitrag schlechter beitrag
LaBruja
14-jul-09
Nun, bei mir hieß es auch zuerst, es sei eine nicht auskurierte Erkältung - und habe Antibiotika bekommen. Wurde einfach nicht besser, und eine Freundin meinte dann, ich solle genau beobachten, wo und wann ich stärkere, bzw. schwächere Probleme hätte. Da fiel mir dann auf, daß es zu Hause schlimmer war.
Bin dann zu einem deutsch sprechenden Arzt, da ich in den chinesischen Kliniken nur auf Erkältung und darauf nur mit Antibiotika behandelt wurde und nach einem halben Jahr TCM auch nicht wirklich die Symptome abgeklungen sind.
Dr. Matthaeus hat dann als Erstes einen Bluttest gemacht, um festzustellen, ob es Viren oder Bakterien sind, die eine Infektion verursacht haben. Er hat weder das Eine, noch das Andere gefunden.
Ein Allergietest hat nur ergeben, daß ich mit Shrimps vorsichtig sein soll... und es gibt ja abertausende von Substanzen, auf die man allergisch sein kann.

Ich hatte inzwischen beobachtet, daß bei mir zu Hause der Husten sehr schlimm wurde, bis hin zu Fieberattacken, Schlafstörungen etc.
Also folgerten wir beide, daß es am Haus liegen muß - und ich bekam ein Attest für den Vermieter, daß ich schnellstens ausziehen soll.
Daraufhin hat der Vermieter jemanden angeschleppt, der eine Raumluftanalyse machen sollte - mit dem Hintergedanken, der Deutschen zu beweisen, daß sie gaga ist. Nun, selbst nach allen nur irgend möglichen Beschönigungen (Farbwerte wurden bis zu drei Stufen heller angekreuzt) waren die Werte deutlich über allen Grenzwerten - und der nette Herr der Analysen hatte auch in seinen Bericht geschrieben, daß Benzol in der Luft ist - mit dem netten Wert dazu.
Daraufhin hat die Firma sämtliche Umzugskosten übernommen....
 
 
(thread closed)

zurück übersicht