SHENZHEN
Nach
Wuhan
Corona
Olympia
Stadt
Coronavirus
Chinesische
Olympiasieger
Welt
Auch
Nachhilfe
Timanowskaja
Delta
Bevölkerung
Massentests
Shenzhen
Pressespiegel
32°C
Wetter
Bello38
JOMDA8837
captainpike36
MattMatt32
shanghai1131
rehauer31
RalphLee30
Okin30
Thespatz29
 
Harald_S28
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10
China
Umfrage
Treffen
QUIZ

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
(Un)Höflichkeiten in China   guter beitrag schlechter beitrag
Visagist (Gast)
18-jul-15
http://www.theatlantic.com/international/archive/2015/06/thank-you-chinese/395660/?single_page=true
Zitat My Chinese friends say they notice that Westerners use lots of pleases (qǐng) and thank yous (xiexie) when speaking Chinese. And actually, they say, we use way too many of them for Chinese taste.
 
 
aw: (Un)Höflichkeiten in China   guter beitrag schlechter beitrag
Abschminken (Gast)
15-aug-15
Meine etwas kürzere Version des Phänomens war immer, dass ausführliche Bitt- und Dankesausdrücke die in China so wichtige Beziehungs-Bilanz verschieben, eine Forderung ankündigen oder vermuten lassen.

Das gilt doppelt, wenn der Bittende eigentlich ranghöher ist und am allermeisten als Mann gegenüber einer Frau (z.B. Bedienung oder Zimmermädchen).

Wenn alles im Lot ist, reicht es bei den Tatsachen zu bleiben, so entsteht keine "Schuld".
 
 
aw: (Un)Höflichkeiten in China   guter beitrag schlechter beitrag
daf.shanghai
10-sep-15
Ein Freund aus Hongkong meinte zu mir, ich soll mich nicht so oft bedanken, weil es sonst nicht glaubwürdig klingt. Mit anderen Worten: Wer zu oft "danke" sagt, könnte dich betrügen wollen.
 
 
(thread closed)

zurück übersicht